Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Basilikum haltbar machen und konservieren: 5 Methoden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kräuter konservieren  

Basilikum haltbar machen und konservieren: 5 Methoden

18.08.2015, 12:18 Uhr | id (hp), anni

Basilikum haltbar machen und konservieren: 5 Methoden. Mit welcher Methode lässt sich das Aroma von frischem Basilikum am besten einfangen? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit welcher Methode lässt sich das Aroma von frischem Basilikum am besten einfangen? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Geschmack von frischem Basilikum ist einfach unschlagbar. Wenn Sie die würzigen Blätter aus dem Garten auch im Winter genießen möchten, können Sie sie haltbar machen. Es gibt fünf Möglichkeiten, die wir Ihnen hier vorstellen.

1. Basilikum haltbar machen: Trocknen

Trocknen ist die einfachste Methode, Basilikum haltbar zu machen. Ernten Sie dazu ganze Stängel und hängen sie bündelweise an einem trocknen, warmen Ort auf. Nach zwei bis drei Wochen lassen sie sich zerbröseln und in einem luftdichten, dunklen Behälter aufbewahren. Bedenken Sie jedoch, dass die Kräuter beim Trocknen einen Großteil ihres ursprünglichen Aromas einbüßen.

2. Pesto aus Basilikum herstellen

Eine beliebte Methode, Basilikum haltbar zu machen, ist die Herstellung von Pesto. Dazu zupfen Sie die Blättchen ab, waschen sie und lassen sie über mehrere Stunden auf einem Küchentuch trocken. Sie benötigen folgende Zutatenmengen:

Foto-Serie mit 8 Bildern
  • 100 g frische Basilikum-Blätter
  • 100 ml Olivenöl
  • 10 g Salz
  • 1 Zitrone

Pürieren Sie sämtliche Zutaten in einem Mixer oder mit einem Pürierstab. Geben Sie die fertige Paste in ein sterilisiertes Schraubglas und füllen es mit etwas Öl auf. Gut verschlossen ist die Würzpaste, die sich auch mit anderen Kräutern, wie Rosmarin oder Bärlauch herstellen lässt, im Kühlschrank monatelang haltbar. Verfeinern können Sie das Pesto noch mit Parmesan.

3. Kräutersalz aus Basilikum machen

Kräuter wie Basilikum lassen sich auch mit Salz haltbar machen. Wenn Sie Kräutersalz aus Basilikum herstellen möchten, schneiden Sie die frischen Blätter mit einem scharfen Wiegemesser sehr klein.

Entscheidend ist nun das Mischverhältnis von Basilikum und Salz: Verwenden Sie wenn möglich zu gleichen Teilen Kräuter und Salz – am besten Meer- oder Steinsalz. Gemeint ist hier allerdings das Volumen: In Bezug auf das Gewicht sollten Sie also etwa die doppelte Menge Salz verwenden. Mischen Sie die Zutaten gut mit einem Mörser oder einem Stabmixer und füllen das fertige Kräutersalz in ein Glas mit Schraubverschluss.

Kräutersalz lässt sich sehr lange aufbewahren. Wenn Sie es an einem trockenen und vor Sonne geschützten Ort lagern, können Sie es noch mindestens ein Jahr lang genießen.

4. Basilikum einlegen in Essig oder Öl

In Öl und Essig eingelegte Kräuter werden nicht bloß haltbar gemacht, sie gewinnen zusätzlich an Aroma. Für beide Varianten müssen Sie zunächst frische Basilikum-Stängel wie oben beschrieben trocknen. Die getrockneten Kräuter geben Sie in eine luftdicht verschließbare Glasflasche und gießen sie vollständig mit Essig oder Öl auf.

In Öl einlegen

Entscheiden Sie sich für Öl, lassen Sie das Ganze an einem sonnigen Fenster ein paar Tage ziehen, bis das Öl das Aroma aufnimmt. Lagern Sie das Basilikum-Öl trocken bei Zimmertemperatur. Sie können damit Salate anmachen und andere Speisen verfeinern oder es zum Kochen verwenden.

Tipp: Benutzen Sie am besten hochwertiges Öl. Basilikum lässt sich sehr gut mit Oliven- oder Sonnenblumenöl kombinieren. Sie können auch mehrere Kräuter im selben Gefäß einlegen und mit scharfen und würzigen Zutaten wie Chili oder Knoblauch aufwerten.

In Essig einlegen

In Essig eingelegtes Basilikum sollten Sie zunächst für zwei Wochen in den Kühlschrank stellen, damit der Essig den Geschmack bestmöglich annimmt. Nehmen Sie die Kräuter nach rund zwei Wochen aus dem Essig und verwenden den Basilikum-Essig beispielsweise für Salate.

Tipp: Greifen Sie zu mildem Weißweinessig, denn bei einem zu starken Eigengeschmack käme das Kräuteraroma nicht zu Geltung. Kombinationen mit anderen Kräutern sind natürlich auch hier möglich.

5. Beim Einfrieren geht Aroma verloren

Wie auch beim Trocknen verliert frisches Basilikum beim Einfrieren an Geschmack. Wenn Sie die Kräuter dennoch einfrieren möchten, gehen sie folgendermaßen vor: Zupfen Sie die Blätter vorsichtig von den Stielen, waschen sie und packen sie am Stück in einen Gefrierbeutel, damit sie im Eisfach nicht zerquetscht werden.

Gefroren können Sie Basilikum etwa ein Jahr lang aufbewahren. Wenn Sie die Blätter verwerten möchten, nehmen Sie den Gefrierbeutel aus dem Eisfach und drücken ihn zusammen. Dadurch zerbröseln die Blätter im gefrorenen Zustand und können so direkt zum Kochen benutzt werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017