Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Dendrobium nobile: Wechselwarme Orchideen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kalt und warm  

Dendrobium nobile: Wechselwarme Orchideen

12.03.2015, 10:28 Uhr | uc (CF)

Dendrobium nobile: Wechselwarme Orchideen. Dendrobium nobile zeichnet sich durch ihre wechselwarme Kultivierung aus und wird als Stammform für viele Hybriden benutzt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Dendrobium nobile zeichnet sich durch ihre wechselwarme Kultivierung aus und wird als Stammform für viele Hybriden benutzt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Unter dem Namen Dendrobium nobile wird eine Gruppe von Orchideen zusammengefasst, die zu der Gattung der Dendrobium gehört. Die Arten dieser Gruppe zeichnen sich durch ihre wechselwarme Kultivierung aus.

Herkunft der Dendrobium nobile

Orchideen aus der Gruppe der Dendrobium-Arten stammen aus Monsungebieten, die im Sommer warm und feucht und im Winter trockener und kühl sind. Diese befinden sich vor allen in China, Nordindien und dem Himalaya. Durch ihre Herkunft sind die Dendrobium nobile daher an ein wechselwarmes Klima gewöhnt. Sie werden als Stammform für viele Hybriden wie beispielsweise die Yamamoto Orchideen genutzt.

Dendrobium nobile mögen es kalt und warm

Die Orchideen dieser Gruppe inklusive Hybriden sind epiphytisch, das heißt, dass sie an anderen Pflanzen wachsen. Ihre Blüten befinden sich dabei direkt an den Trieben. Diese Blumen bevorzugen während des Wachstums Temperaturen von mindestens 16 Grad, aber auch höhere Temperaturen bis 30 Grad können sie gut vertragen.

Im Winter hingegen sollte die Umgebung der Orchidee kühl sein und sich zwischen fünf und fünfzehn Grad bewegen. Falls das nicht gegeben ist, wachsen im Frühjahr anstelle von Blüten kleine Pflanzen aus den Knospen. Diese bezeichnet man als Kindel und kann sie zur Vermehrung der Arten dieser Orchideen verwenden.

Die Orchidee benötigt Ruhephasen

Nach der Blüte benötigen die Orchideen eine ausgiebige Ruhephase. Diese dauert in der Regel von Ende Oktober bis Anfang Januar. Dann zeigt die Pflanze wieder erste Triebe. Während dieser Phase ist es wichtig, die Pflanze alle drei bis vier Wochen nur sehr mäßig zu gießen. Sobald im Frühjahr das Wachstum der Orchidee einsetzt, kann sie wieder kräftiger gegossen und der Erde Dünger beigesetzt werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017