Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Rotbauchunke: Froschlurch mit rotem Fleckenmuster

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenteich  

Rotbauchunke: Froschlurch mit rotem Fleckenmuster

26.03.2015, 09:00 Uhr | eh (CF)

Rotbauchunken sind hierzulande ein eher seltener Anblick in der Natur: Die Tiere stehen unter Naturschutz. Was das bedeutet und was Sie tun können, falls sich ein solcher Froschlurch in Ihren Teich verirrt, lesen Sie hier.

Die Rotbauchunke – klein und gefährdet

Unken sind kleine Froschlurche, die eine Länge von höchstens fünf Zentimetern erreichen. Die Rotbauchunke ist in Mittel- und Osteuropa recht verbreitet. Ihren Namen verdankt sie einer auffälligen Färbung an ihrer Unterseite: An dieser Stelle besitzt sie ein orange-rotes Fleckenmuster, das Fressfeinde abschrecken soll. Die Rotbauchunke lebt in kleinen, stehenden Gewässern. Im Frühjahr – etwa ab Mitte März – verlassen Rotbauchunken ihre Überwinterungsplätze und wandern zu den Laichgewässern, wo zwischen Mai und Juni die Fortpflanzung stattfindet. Die Froschlurche sind heute vom Aussterben bedroht, da ihr Lebensraum vielerorts zerstört wird. Auf ihren Wanderungen müssen sie außerdem oft Straßen überqueren, wobei viele Tiere durch Autos getötet werden. Die Rotbauchunke steht deshalb unter Naturschutz. Die Froschart darf nicht gefangen, verletzt oder getötet werden. Auch sollten Sie die Tiere grundsätzlich in Ruhe lassen, indem Sie ihre Lebensräume nicht mutwillig aufsuchen.

Bieten Sie dem Froschlurch ein Zuhause in Ihrem Garten

Die Tiere kommen in Deutschland vor allem im Nordosten vor: beispielsweise in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt oder Sachsen. Möglicherweise entscheidet sich dort das eine oder andere Exemplar, Ihren Gartenteich zu bevölkern. Sie sollten die Tiere nicht verscheuchen. Rotbauchunken sind sehr unauffällig und stören ihre Umgebung nicht – wie etwa andere Frösche, die Sie durch lautes nächtliches Quaken vom Schlafen abhalten. Die Froschlurche ernähren sich unter anderem von Würmern oder auch Mücken. Sollten sich die Tiere in Ihrem Garten fortpflanzen, können Sie für die Larven etwas gesiebtes Spirulina- oder Brennnessel-Algenpulver bereitstellen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017