Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten >

Deutsche Wespe: Häufig vorkommende Wespenart

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Insekten  

Deutsche Wespe: Häufig vorkommende Wespenart

13.05.2015, 14:25 Uhr | ks (CF)

Hätten Sie das gedacht? Die sogenannte Deutsche Wespe ist nur eine von mehreren bei uns heimischen Wespenarten. Das Insekt, auch "Vespula germanica" genannt, unterscheidet sich erheblich von vielen anderen Arten. Was Sie über das Insekt wissen sollten, lesen Sie hier.

Deutsche Wespe: Nur eine unter vielen

In Deutschland leben insgesamt acht Insektenarten, die allgemein als Wespen bezeichnet werden – beispielsweise die Pflanzenwespe, die Schlupfwespe, die Grabwespe oder die Gallwespe. Oft werden einfach alle fliegenden Insekten, die eine gelb-schwarze Musterung aufweisen, als Wespen bezeichnet und wegen ihrer Stiche gefürchtet. Doch oft sind die Tiere harmlos und tragen diese Warnfärbung nur, um Fressfeinden gegenüber Gefahr vorzutäuschen. Während die Königin bis zu 20 Millimeter groß werden kann, erreichen die Arbeiterinnen eine Körpergröße zwischen zwölf und 16 Millimetern – die Drohnen werden 13 bis 17 Millimeter groß.

Sie können die Deutsche Wespe an Ihrem Kopfschild beziehungsweise ihrer Stirnplatte erkennen: Hier trägt die Vespula germanica eine Zeichnung von ein bis drei schwarzen Punkten oder in manchen Fällen einen schwarzen Strich.

So arrangieren Sie sich mit der Vespula germanica

Die Deutsche Wespe gehört gemeinsam mit der Gemeinen Wespe zu den zwei Arten, die hierzulande von menschlichen Nahrungsmitteln angezogen werden. Besonders Fleisch und Süßspeisen scheinen sie anzulocken. Decken Sie entsprechend Speisen im Freien möglichst gut ab. Trinken Sie im Sommer draußen möglichst nur mit Strohhalm – alternativ sollten Sie Ihr Getränk regelmäßig auf darin schwimmende Wespen überprüfen. Befindet sich Fallobst auf Ihren Grundstück, sollten Sie dies zeitnah entfernen.

Generell gilt: Schlagen Sie nicht nach der Vespula germanica oder jeder anderen Wespe, um sie nicht zu reizen und so einen Stich zu riskieren. Hat doch einmal eine Deutsche Wespe zugestochen, bewahren Sie Ruhe. Bei Stichen im Mund- und Rachenraum sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen – Schwellungen können sonst zu Erstickungsanfällen führen. Stiche an anderen Körperstellen sind zwar unangenehm, doch meist ungefährlich. Vergiftungen sind auch bei zahlreichen Stichen meist nicht zu erwarten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017