Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge >

Kirschessigfliege: So gelingt die Bekämpfung des Schädlings

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schädlinge  

Kirschessigfliege: So gelingt die Bekämpfung des Schädlings

04.06.2015, 10:03 Uhr | rr (CF)

Die Kirschessigfliege ist eine Fliegenart, die schlimmstenfalls die gesamte Obsternte vernichten kann. Die Bekämpfung des Schädlings ist schwierig – hier erfahren Sie die besten Maßnahmen, um Ihre Früchte zu schützen.

Die Kirschessigfliege hat es auf das Fruchtfleisch abgesehen

Die Kirschessigfliege, auch lateinisch Drosophila suzukii, stammt ursprünglich aus dem asiatischen Raum und ist seit erst einigen Jahren in Deutschland aktiv. Nicht nur die namensgebenden Kirschen stehen auf dem Speiseplan des Schädlings, auch das Fruchtfleisch anderer Weichobstarten wie unter anderem Erdbeeren, Pflaumen oder Himbeeren ist nicht vor ihm sicher. Dass die Fliegenart die gesunden Früchte erst kurz vor der Ernte befällt, erschwert die Bekämpfung der Plage. So sollten Sie von der Verwendung von Spritzmitteln absehen, da in diesem Fall die reifen Kirschen oder anderen Früchte nicht mehr bedenkenlos verzehrt werden könnten.

Hygienemaßnahmen zur Bekämpfung der Kirschessigfliege

Direkte Hygienemaßnahmen sind die beste Wahl, um die Ernte noch zu retten. Zunächst sollten Sie die befallenen Früchte vom Baum pflücken. Sie erkennen sie an den Beschädigungen und weichen Flecken, verursacht durch die Larven der Kirschessigfliege. Bei der Vernichtung der befallenen Früchte sollten Sie Sorgfalt walten lassen. Einfaches Kompostieren ist zur Bekämpfung nicht ausreichend. Stattdessen können Sie die gepflückten Exemplare in der Erde vergraben oder in einen luftdichten Plastiksack stecken.

Durch Lockfallen können Sie die Population der Kirschessigfliege ebenfalls verringern. Präparieren Sie hierzu mehrere verschließbare Plastikbehälter mit etwa 4 Millimeter großen Löchern und befüllen Sie sie mit der Köderflüssigkeit. Diese besteht aus drei Teilen Rotwein, zwei Teilen Apfelessig und einem Tropfen geruchsneutralem Spülmittel. Hängen Sie die Fallen in den Obstbaum und netzen Sie ihn daraufhin engmaschig ein. Leider kann der Befall durch die Maßnahmen zur Bekämpfung nur verringert und nicht vollkommen verhindert werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017