Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Bonsai züchten: Aus Bonsai-Samen oder Stecklingen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bäumchen vermehren  

Bonsai züchten: Aus Bonsai-Samen oder Stecklingen?

05.08.2015, 14:59 Uhr | rk (CF)

Sie möchten einen Bonsai züchten? Was ehrgeizig klingen mag, ist zunächst einmal nicht besonders schwierig. Sie haben grundsätzlich die Wahl, ob Sie Samen oder Stecklinge verwenden möchten. Beide Methoden haben Vor- und Nachteile.

Bonsai züchten aus Samen: Langsam zum Ziel

Wenn Sie einen Bonsai pflanzen und dafür Samen verwenden möchten, brauchen Sie Geduld – etwa drei Jahre dauert es vom Bonsai-Samen bis zum Miniaturbaum. Die Methode hat jedoch auch Vorteile: Sie begleiten den Baum in allen Phasen seines Wachstums und haben somit besonders viel Kontrolle darüber, wie er sich entwickelt und gedeiht.

Die Samen können Sie entweder im Pflanzenfachhandel kaufen oder selber sammeln. Spezielle "Bonsai-Samen" gibt es nicht, denn Bonsai-Bäume werden aus regulären Bäumen gestaltet. Heimische Baumsorten sind besonders empfehlenswert, wenn Sie einen Bonsai züchten möchten, da die Samen bereits an das hiesige Klima gewohnt und somit keimfähig sind. Entsprechend sollten Sie diese Samen stets im Herbst einpflanzen, wie es auch in der Natur geschieht.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Bonsai pflanzen mit Stecklingen: Geeignet für Frühling und Sommer

Möchten Sie dagegen bereits etwas schneller Freude an einem neuen Miniaturbaum haben, können Sie auch einen Bonsai pflanzen, indem Sie Stecklinge verwenden. Im Vergleich zur Aufzucht mit Samen ist diese Methode rund ein Jahr schneller. Geeignete Jahreszeiten, wenn Sie einen Bonsai züchten möchten, sind hier sowohl der Frühling als auch der Sommer.

Als Steckling eignet sich ein Zweig, der etwa fünf bis zehn Zentimeter lang und rund fünf Millimeter dick ist. Entscheiden Sie sich idealerweise für einen Steckling, der bereits Blattknospen besitzt, jedoch noch keine Blätter. Bevor Sie den Steckling in die Erde setzen, sollten Sie die Rinde am unteren Ende mit einem Messer leicht abschaben – so können sich Wurzeln entwickeln.

Bei dieser Methode kann es jedoch passieren, dass einige Stecklinge nicht überleben, da sie zum Verdursten neigen. Dies hängt von der Baumart und der Größe der Stecklinge sowie Ihrer Erfahrung ab.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017