Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Ananassalbei: Der aromatische Lippenblütler als Gartenpflanze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Ananassalbei: Der aromatische Lippenblütler als Gartenpflanze

23.05.2016, 10:13 Uhr | tl (CF)

Ananassalbei erfreut sich auf mitteleuropäischen Grundstücken immer größerer Beliebtheit – und das völlig zu Recht: Die Pflanze ist mit ihren hübschen Blüten nicht nur ein Blickfang, sie überzeugt auch durch ihren fruchtigen Geruch und ein schmackhaftes Aroma.

Exotische Schönheit: Ananassalbei

Ananassalbei, wissenschaftlich auch Salvia rutilans genannt, stammt ursprünglich aus dem Hochland Mexikos und Guatemalas. Das Gewächs wird etwa einen Meter hoch, die Blätter sind hell- oder mittelgrün und wachsen in Form eines Dreiecks. Diese Pflanzenteile bergen die große Besonderheit von Salvia rutilans: Sie entwickeln einen fruchtigen Duft, der tatsächlich stark an Ananas erinnert. Zwischen September und November wartet der Salbei zusätzlich mit wunderschönen Blüten auf: Diese sind länglich und leuchtend rot. Wer nicht nur vom Aussehen profitieren möchte, kann sie auch kulinarisch einsetzen: Sie lassen sich beispielsweise als essbare Dekoration auf verschiedenen süßen und herzhaften Gerichten verwenden. Der Geschmack ist fruchtig-süß.

Pflegetipps für Salvia rutilans

Salvia rutilans ist grundsätzlich pflegeleicht. Aufgrund ihrer exotischen Herkunft allerdings ist sie nicht winterhart. Pflanzen Sie sie deshalb nicht direkt in die Gartenerde, sondern eher in einen Blumenkasten, -topf oder –kübel, damit Sie sie in der kalten Jahreszeit in die Wohnräume holen können. Ideal sind Temperaturen zwischen 5 und 15 Grad. Der Standort für den Ananassalbei sollte eher warm und halbschattig sein, damit die Pflanze gut wächst und sich ihr einmaliges Aroma gut entfalten kann. Die pralle Mittagssonne verträgt das Gewächs nicht gut, Abend- oder Morgensonne stellen dagegen kein Problem dar. Als Substrat eignet sich eher sandige Erde, die durchlässig und nährstoffreich ist. Gießen Sie so regelmäßig, dass die Erde nicht austrocknet, und vermeiden Sie Staunässe. Innerhalb der Wachstumsphase sollten Sie alle vier Wochen düngen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017