Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Färberwaid: Eine der ältesten Färbepflanzen Europas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Färberwaid: Eine der ältesten Färbepflanzen Europas

15.08.2016, 09:14 Uhr | sk (CF)

Im Mittelalter war Färberwaid die einzige Pflanze, mit deren Farbstoff Stoffe blau gefärbt werden konnten. Zeitweise völlig als Nutzpflanze verschwunden, wird der Deutsche Indigo, wie Färberwaid auch genannt wird, heute wieder in Europa angebaut. Auch im Garten lässt sich der Kreuzblütler kultivieren.

Deutscher Indigo wiederentdeckt

Lange Zeit kannten die europäischen Textilhersteller nur Färberwaid als Möglichkeit zur Färbung farbechter blauer Stoffe. Als im 17. Jahrhundert in Europa mit aus Asien importiertem Naturindigo eine günstige Alternative für Färberwaid zur Verfügung stand, verschwand die Kulturpflanze nach und nach von der Bildfläche. Heute wird Deutscher Indigo wieder genutzt, allerdings nicht vorrangig zum Färben, sondern unter anderem als Holzschutzmittel und in Kosmetikprodukten. Wirkstoffe aus dem Pflanzenextrakt helfen beispielsweise bei der Bekämpfung von Pilzen wie dem Hausschwamm und den Larven des Hausbockkäfers.

Eigenschaften des Fäberwaids

Färberwaid ist eine zweijährige Pflanze, die eine Höhe von etwa einem Meter erreicht. Blüten trägt Deutscher Indigo von Mai bis Juni. Sie sind in Doldenrispen aus kleinen Kreuzblüten angeordnet und von gelber Farbe. Wer Färberwaid aus der Nähe betrachtet, bemerkt einen leichten Geruch nach Honig.

Möchten Sie die Pflanze in Ihrem Garten ansiedeln, sollten Sie einen Standort bevorzugen, der einen lehmigen, kalkhaltigen Boden bietet. Auch lockere Böden mit hohem Nährstoffgehalt und viel Stickstoff gefallen dem Deutschen Indigo. Die Pflanze sollte zeitig im Frühjahr vorgezogen werden, bevor sie im Mai ausgepflanzt wird. Färberwaid wächst eher langsam. Achten Sie daher darauf, dass er nicht von anderen Pflanzen überwuchert wird, die ihm die Nährstoffe im Boden streitig machen. Nach der Blütezeit im zweiten Wachstumsjahr sollten Sie Ihr Beet auffrischen, indem Sie die Pflanzen aus dem Boden entfernen oder unterpflügen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017