Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Die 10 besten Hausmittel gegen Teppichflecken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schuhabdruck, Rotwein und Co  

Die besten Hausmittel gegen Teppichflecken

06.11.2014, 13:57 Uhr | hadiet; dpa-tmn, dpa-tmn, zuhause.de

Die 10 besten Hausmittel gegen Teppichflecken. Eine Frau schrubbt einen Fußboden (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Digital Vision.)

Viele Spuren auf dem Boden lassen sich nicht so leicht entfernen (Quelle: Digital Vision./Thinkstock by Getty-Images)

Eine ungeschickte Handbewegung reicht aus und schon ziert den einst strahlend hellen Teppich ein hässlicher, brauner Kaffeefleck. Schnell gesellen sich zu dem Getränkefleck noch ein paar Wachs-Tropfen und Schokoladenreste. Mit jedem Tropfen wird der Bodenbelag ein wenig unansehnlicher. Zur teuren Reinigung oder gar auf den Sperrmüll muss der Textilboden aber deswegen noch lange nicht: Mit diesen Tipps entfernen Sie selbst schlimme Flecken aus dem Teppich.

Der Boden in Haus und Wohnung wird im Alltag stark belastet und muss ganz schön viel aushalten. Ob Striemen von den Schuhsohlen im Flur, Babybrei in der Küche oder Schokolade im Wohnzimmer – nichts bleibt dem Boden erspart. Auf Fliesen ist das meist kein Problem, aus dem Teppich bekommt man den Schmutz aber schon schwieriger heraus.

Flecken schnell behandeln

Am einfachsten bekommt man die Flecken weg, wenn man sie sofort behandelt. Ist der Fleck aber schon älter und in die Textilfasern eingezogen, hilft meistens nur ein chemisches Reinigungsmittel oder der direkte Weg in die Reinigung. Die chemischen Schmutzlöser sind aber in der Regel aggressiv und greifen oft auch die Farbe des Teppichs an.

Teppich vor dem Reinigen auf Farbechtheit prüfen

Deshalb sollte man den Teppich immer auf Farbechtheit prüfen, bevor man mit dem Entfernen eines Flecks beginnt. Denn nicht jedes Material verträgt jeden Reiniger. Am besten testen Sie den Reiniger an einer unauffälligen Stelle. Doch oftmals helfen auch einfache Hausmittel die Flecken loszuwerden.

Brandlöcher beseitigen

Asche von der Zigarette fällt schnell mal auf den Teppich. Entsteht dabei ein oberflächlicher Brandfleck, lässt er sich recht einfach behandeln. Die Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln rät, in kreisendem Bewegungen mit einem feinen Schleifpapier über den Brandfleck zu gehen, bis er verschwindet.

Bei ausgewachsenen Löchern oder tiefen Brandflecken muss das betroffene Stück ersetzt werden. Dazu legt man ein hoffentlich noch vorhandenes Reststück des Teppichs auf den Fleck und schneidet es zusammen mit der alten Lage aus. Wer ein Locheisen hat, kann die Teile gut ausstanzen. Das neue, passgenaue Stück kommt dann in Florrichtung mit einem doppelseitigem Klebeband oder Alleskleber in das Loch. Die Übergänge werden mit einer Rasierklinge bearbeitet.

Eis hilft gegen Schokolade und Kaugummi

Wenn weiche Schokolade oder Kaugummi auf den Teppich gefallen sind, kann man den Fleck mit Eis behandeln. Dazu legt man am besten einen Kühlakku oder einen Beutel Eiswürfel auf die betroffene Stelle und lässt den Fleck fest werden. Die Schokolade lässt sich anschließend vorsichtig mit einem Messer abkratzen. Danach wäscht man die Rückstände mit Seifenlauge endgültig aus. Mit etwas Spülmittel löst sich die Schokolade leichter. Kaugummis lassen sich nach dem Vereisen einfach abbröckeln. Wenn es schnell gehen muss, nimmt man Eisspray.

Kaffee- und Rotweinflecken schnell behandeln

Gegen Kaffeeflecken hilft eine Sofort-Kur mit einer lauwarmen Feinwaschmittellauge. Wie bei allen Flecken ist es wichtig, dass man die verschmutzte Stelle mit einem Tuch oder Schwamm gleichmäßig von außen nach innen betupft und auf keinen Fall reibt. Würde man von innen nach außen arbeiten, würde der Fleck nur vergrößert. Bei Rotweinflecken ist schnelles Reagieren das A und O. Um den Rotwein aufzusaugen, kann man etwas Salz auf Fleck schütten. Anschließend tupft man den Fleck mit Mineralwasser und Seifenlauge aus dem Teppich.

Kerzenwachs im Teppich entfernen

Ist Kerzenwachs auf den Teppich getropft, lässt man es antrocknen. Die groben Stücke bröckelt man anschließend einfach ab. Die Reste werden mit einem Löschblatt abgedeckt und die Stelle mit dem Fön oder Bügeleisen so lange erwärmt, bis das Wachs weich wird. Das Löschblatt saugt das flüssige Wachs dann auf. Ist nach gründlichem "Löschen" noch ein Fleck zu sehen, sollte man diesen solange mit Spiritus oder Waschbenzin betupfen, bis er verschwunden ist.

Wachsmalstifte und Kugelschreiber-Striche

Wenn die Kinder mal wieder mit ihren Wachsstiften über das Blatt hinaus gemalt haben, hilft das Austupfen mit Waschbenzin. Kugelschreiberstriche kann man mit warmem Zitronensaft anlösen. Anschließend wird noch einmal mit Seifenlauge nachbehandelt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017