Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen >

Schimmel entfernen und vorbeugen: So geht’s!

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schimmel entfernen und vorbeugen: So geht’s!

13.03.2012, 14:03 Uhr | eh (CF)

Vor allem im Badezimmer müssen Sie irgendwann einmal etwas Schimmel entfernen. Damit es nicht so weit kommt, sollten Sie rechtzeitig vorbeugen.

Immer gut durchlüften!

Feuchtigkeit und Nässe sind auch in einem sauberen Wohnraum ein perfekter Nährboden für Schimmel. Es reicht bereits ein feuchter Duschvorhang, der mangels Durchlüftung in einer stickigen Atmosphäre belassen wird. Schimmel im Badezimmer gilt als besonders hartnäckig, da er sich beispielsweise in den Fliesenfugen festsetzt. Bleibt das Ganze unbehandelt, wird im Extremfall der Austausch der Fliesen unumgänglich. Wer sich dies ersparen möchte, sollte vorbeugen und das Badezimmer nach der Benutzung stets ordentlich durchlüften – auch im Winter. Nasse Handtücher oder ein feuchter Duschvorhang sind zu vermeiden. Schimmelbildung hat übrigens nicht immer mit dem Alter eines Wohnraums zu tun: Selbst ein moderner Neubau kann ziemlich schnell betroffen sein, wenn die Hausherren nicht gezielt vorbeugen. (Richtig lüften im Winter und Sommer)

Schimmel entfernen und dauerhaft vorbeugen

Im Baumarkt erstehen Sie ein einfaches, kleines Gerät, mit dem Sie den Feuchtigkeitsgehalt in Wand und Boden messen können. Dessen Messbereich sollte 0 bis 60 Prozent umfassen. Auf Knopfdruck können Sie damit feststellen, ob eine Schimmelbildung womöglich bereits im Gange ist. Ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen, müssen Sie den Schimmel entfernen – und zwar schleunigst, denn der Übeltäter kann sich unter günstigen Voraussetzungen gut ausbreiten.

Schimmelentferner aus dem Baumarkt eignet sich dazu sehr gut. Die Mittel sind in der Regel innen und außen einsetzbar und greifen sofort nach der Applikation. Sprühen Sie den Schimmelentferner auf die betroffenen Stellen und lassen sie die Substanz einwirken. Enge Fugen und Ecken sollten Sie zusätzlich mit einer Zahnbürste behandeln. Tragen Sie dabei unbedingt Handschuhe und sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung des Raums. Im Hinblick auf Allergien und sonstige gesundheitliche Beeinträchtigungen beachten Sie bitte zuvor die Herstellerhinweise. Im letzten Schritt wird das Auftragen eines Schimmelschutzmittels empfohlen. So müssen Sie nicht so bald erneut entstandenen Schimmel entfernen. (Wenn Schimmel krank macht: Symptome und Maßnahmen)

Zuhause.de: Schimmel vorbeugen und entfernen: Alles zum Thema Schimmel

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017