Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen >

Möbel pflegen: Die häufigsten Fehler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Herstellerhinweise beachten  

Möbel pflegen: Die häufigsten Fehler

07.05.2012, 15:27 Uhr | nk (CF)

Ganz gleich, ob preiswert oder teuer: Hin und wieder müssen Sie Ihre Möbel pflegen. Die häufigsten Fehler zeigen wir nachfolgend auf.

Herstellerhinweise unbedingt beachten

Möbel werden täglich beansprucht – ein fortschreitender Verschleiß ist entsprechend selbst bei besonders hochwertigen Stücken unvermeidlich. Wenn Sie Ihre Möbel pflegen und reinigen, können Sie den Alterungsprozess unabhängig vom Material deutlich hinauszögern. Ein häufiger Fehler ist die Anwendung angeblich allgemeingültiger Reinigungstipps.

Leder ist aber nicht gleich Leder, und Holz ist nicht gleich Holz – Sie müssen die individuellen Pflegehinweise des jeweiligen Herstellers beachten. Vergessen Sie nicht, dass bei einer unsachgemäßen Reinigung – beispielsweise durch die Benutzung ungeeigneter Reinigungsmittel – der Gewährleistungsanspruch verfallen kann. Daher gilt: Halten Sie sich an die Vorgaben des Herstellers.

Sollten Sie die Pflegeanleitung nicht mehr auffinden können, informieren Sie sich auf der Herstellerwebsite. Sofern ein Reinigungsset mitgeliefert wurde, verwenden Sie nur die darin enthaltenen Mittel.

Augen auf bei geöltem Holz

Besonders viele Fehler passieren bei der Pflege von Holzmöbeln. Ein einfaches Beispiel: Geölte Esstische dürfen nicht mit einem Mikrofasertuch gereinigt werden, da dieses Material die schützende Ölschicht angreift. Bei Lackmöbeln sorgen Mikrofasertücher mit der Zeit für feine Kratzer – die gut gemeinte Reinigung geht damit nach hinten los. Hochwertiges Holz bedarf immer einer speziellen Pflege. Mit Leinöl können Sie meistens nichts falsch machen. 

Weitere vermeidbare Fehler

Wenn Sie Ihre Möbel pflegen und für die kommenden Jahre konservieren möchten, sollten Sie zunächst gründlich abstauben. Obwohl das Absaugen einfacher erscheint, ist davon dringend abzuraten: Die Bürste kann Lack- und Holzoberflächen gleichermaßen zerkratzen. Ebenso vermeiden Sie aggressive Reinigungsmittel, die der Oberfläche über das Maß zusetzen – nicht alles, was beispielsweise für Holzreinigung angepriesen wird, ist auch wirklich empfehlenswert. Das Motto „viel hilft viel“ gilt ebenso wenig: Werden Sprays und Möbelpolituren zu dick aufgetragen, hinterlassen sie einen feinen, glanzmindernden Film.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017