Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Duschkopf zum Entkalken in Zitronensäure einlegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wann lohnt ein Neukauf?  

Duschkopf zum Entkalken in Zitronensäure einlegen

14.09.2017, 07:27 Uhr | dpa

Duschkopf zum Entkalken in Zitronensäure einlegen. Eine Frau unter der Dusche (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/bowie15)

Nur ein richtiger Duschstrahl bereitet Freude beim Duschen (Quelle: bowie15/Thinkstock by Getty-Images)

Bei hartem Wasser verkalken Duschköpfe ziemlich schnell. Hier hilft ein einfaches Hausmittel: Den Duschkopf für rund 15 Minuten in Zitronensäure einlegen.

Keinen Essig verwenden

Ein Bad in Zitronensäure ist eine einfache Methode zum Entkalken von Duschköpfen. Die Brause sollte regelmäßig abgeschraubt und eine Viertelstunde in die Flüssigkeit gelegt werden, rät Elke Wieczorek vom DHB-Netzwerk Haushalt in Bonn. Für besonders große Duschköpfe eigne sich etwa eine Schale mit einem Teelöffel Zitronensäure aus der Drogerie verdünnt in Wasser. "Verwenden Sie auf keinen Fall Essig, das greift die Dichtungen an." Nach dem Bad in der Säure sollte die Brause mit klarem Wasser abgespült werden.

Alternativ ließen sich die Gummidüsen moderner Duschköpfe auch mit einer feinen Bürste oder den Fingern reinigen, erklärt Wieczorek. "Beim Drüberreiben fällt der Kalk raus." Dazu sollte der Duschkopf allerdings trocken sein. Wird die Brause alle zwei bis drei Wochen gründlich gereinigt, halte sie in der Regel viele Jahre lang. Je feiner die Düsen und je härter das Wasser, umso öfter ist ein Entkalken nötig.

Wann lohnt der Neukauf?

Teilweise sind die Verschmutzungen und die Verkalkungen so stark, dass der Duschkopf nicht mehr richtig gereinigt werden kann. Tröpfelt trotz der Anwendung mit Zitronensäure nur noch wenig Wasser aus der Brause sollten Sie sich einen neuen zulegen.

Ein weiterer Indikator ist der hohe Wasserverbrauch: Manche Duschköpfe verbrauchen 16 Liter Wasser pro Minute und mehr. Der Bund der Energieverbraucher empfiehlt bei einem Verbrauch über 8 Liter pro Minute einen Austausch der Brause. Sparsame Modelle mit Luftsprudlern teilen den Wasserfluss in feine Strahlen auf und reichern diese mit Luft an.

Die Durchflussmenge lässt sich so berechnen: Die Brause wird in einen Wassereimer mit einem Volumen von zehn Litern gelegt. Der Hahn wird voll aufgedreht – für genau 30 Sekunden. Nun wird die Wassermenge im Eimer gemessen, die Zahl mal zwei ergibt die Menge pro Minute, heißt es in der Zeitschrift "Energiedepesche" des Bundes (Ausgabe Juni 2017).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017