Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Spanferkel schneiden - die besten Tipps zum Tranchieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Haushalt  

Spanferkel schneiden - die besten Tipps zum Tranchieren

20.12.2013, 10:32 Uhr | jh (hp)

Besonders bei Festen und Feiern wird gerne ein Spanferkel gegrillt. Damit Ihre Gäste das Fleisch problemlos genießen können, sollten Sie es vorher richtig schneiden. Von den verschiedenen Fleischsorten über das nötige Werkzeug bis zum Tranchieren selbst - wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.

[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif] Diese Fleischsorten stehen zur Auswahl Bei einem Spanferkel stehen Ihnen verschiedene Fleischsorten zur Auswahl: Das Fleisch der Schulter und der Schlegel ist besonders fettarm. Bei Hals und Rücken handelt es sich um besonders zartes Fleisch. Der Rücken beinhaltet übrigens auch das Filet. Am fettreichsten ist der Schweinebauch. Das nötige Werkzeug zum Tranchieren Egal, ob Sie das Spanferkel direkt am Grill oder auf dem Tisch schneiden, Sie benötigen dafür die gleichen Küchenwerkzeuge. Zum Tranchieren sind ein scharfes Tranchiermesser und eine Fleischgabel am wichtigsten. Um die abgeschnittenen Fleischstücke in mundgerechte Portionen zu zerteilen, verwenden Sie am besten ein großes Holzbrett. Wenn Sie das Fleisch nicht sofort auf die Teller verteilen, verwenden Sie eine Kasserolle. In dieser können Sie die portionierten Stücke aufbewahren und bei Bedarf warmhalten. So schneiden Sie das Spanferkel richtig Um das Spanferkel zu schneiden, auch tranchieren genannt, beginnen Sie mit dem Schlegel: Lösen Sie diesen mit dem Tranchiermesser aus. Danach gehen Sie zur Schulter über und lösen diese ebenfalls aus. Sowohl Schlegel als auch Schulter schneiden Sie in Scheiben. Schneiden Sie dann von vorne nach hinten am Rückgrat entlang. Anschließend können Sie das Fleisch leicht von oben nach unten von den Rippen abschälen. Schneiden Sie das Schweinefleisch entweder in breite Streifen oder Stücke. Nachdem Sie das Fleisch auf diese Weise von der einen Seite abgelöst haben, drehen Sie den Grillspieß um. Die zweite Seite können Sie nun mit derselben Technik bearbeiten. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017