Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Schneidebrett - welches Material wählen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Holz, Kunststoff oder Glas?  

Schneidebrett - welches Material wählen?

30.09.2014, 10:32 Uhr | co (hp)

Schneidebrett - welches Material wählen?. Ein Schneidbrett aus Holz eignet sich besonders gut zum Käse schneiden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Schneidbrett aus Holz eignet sich besonders gut zum Käse schneiden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schneidebretter sind unentbehrliche Küchenhelfer, es gibt immer etwas klein zu schneiden oder zu zerhacken. Sie unterscheiden sich nicht nur in Form und Größe, sondern vor allem im Material. Holz, Kunststoff oder Glas? Welches Material ist wirklich gut geeignet?

Holzbretter schonen die Messerklingen

Schneidebretter aus Holz haben Tradition, lange Zeit gab es keine anderen Schneideunterlagen. Sie haben den Vorteil, dass Sie die Klingen Ihrer Messer schonen. Diese bleiben auch bei häufiger Benutzung scharf, weil sie härter sind als das Holz. Auch die Optik eines Holzbrettes ist schön, sie verleihen Küchen Wärme und Behaglichkeit.

Natürlich ist das Holz nicht spülmaschinenfest, da es mit der Zeit aufquellen würde. Sie müssen diese Bretter nach jeder Benutzung gründlich unter fließendem und heißem Wasser mit etwas Spülmittel abwaschen. Deshalb sind diese aber nicht unhygienischer als Kunststoffbretter oder Bretter aus Glas. Im Harz des Holzes sind Bestandteile, die eine antibakterielle Wirkung haben, der Verbreitung von Bakterien wird auf natürliche Weise entgegengewirkt. Zudem können Sie das Holz schützen, indem Sie es regelmäßig einölen.

Besonders gut sind Bretter aus Buche geeignet, da dieses Holz sehr hart und widerstandsfähig ist. Wichtig ist es aber, dass Sie mehrere Schneidebretter für unterschiedliche Arten von Lebensmitteln benutzen: So sollten Sie zum Beispiel ein Schneidebrett ausschließlich für Fleisch, ein anderes für Gemüse verwenden. Besonders leicht fällt die Unterscheidung, wenn Sie die Schneidebretter mit passenden Symbolen verzieren lassen oder die Kanten farblich markieren.

Legen Sie großen Wert auf Optik und scheuen auch nicht den größeren Mehraufwand bei der Reinigung, sind Sie mit einem Holzbrett gut bedient. Besonders geeignet sind Holzbretter zum Schneiden von Broten oder Käse, da hier kaum Feuchtigkeit austritt.

Die Reinigung von Kunststoffbrettern geht schnell

Kunststoffbretter sind spülmaschinenfest, Sie müssen diese also nicht aufwendig von Hand säubern. Sie eignen sich für alle Schnittarbeiten besonders gut, bei denen Flüssigkeit austreten kann. Denn Nässe schadet dem Kunststoff nicht. Auch werden die Klingen Ihrer Messer hier geschont. Im Vergleich zum Holzbrett ist das Kunststoffbrett sogar etwas empfindlicher, die Klinge führt dem Kunststoff eher Schnitte zu als einem gehärteten Holz.

Moderner Kunststoff wird mit einer antibakteriell wirkenden Schicht überzogen, was den Gebrauch hygienischer macht. Praktisch ist auch die Tatsache, dass es diese Schneidebretter in verschiedenen Farben gibt. So fällt die Unterscheidung nach Verwendungszweck sehr leicht. Liegt Ihr Hauptaugenmerk auf einer schnellen Reinigung, sind Kunststoffbretter für Sie die bessere Wahl.

Glas ist härter als ein Küchenmesser

Schneidebretter aus Glas sind spülmaschinenfest, Bakterien haben keine Chance, sich anzusiedeln. Sie sehen elegant aus und nehmen weder Gerüche noch Verfärbungen durch die Lebensmittel an. Allerdings ist Glas härter als die Klinge Ihres Küchenmessers, es wird dadurch schneller stumpf. Sie müssen entsprechend regelmäßig Ihr Messer nachschärfen, der Verschleiß ist enorm. Wenn Ihnen die Hygiene und schnelle Reinigung wichtiger ist als der Erhalt Ihrer Messerklinge, können Sie ein Schneidebrett aus Glas bedenkenlos benutzen.

Schneidebretter - nützliche Haushaltstipps

Trotz gründlicher Reinigung können Schneidebretter aus Holz oder Kunststoff immer noch nach den zuvor darauf geschnittenen Lebensmitteln riechen. Gerade Zwiebeln oder Knoblauch haben einen hartnäckigen Geruch. Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie das Brett mit einem Stück Zitrone abreiben. Anschließend müssen Sie das Brett erneut mit Wasser und Spülmittel reinigen.

Holzbretter erlangen nach häufiger Benutzung wieder eine schöne Optik, wenn Sie die oberste Schicht abschleifen und danach einölen. Abhängig von der Dicke des Brettes können Sie diesen Vorgang mehrere Male wiederholen.  

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017