Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Gartentipps: Jetzt den Garten winterfit machen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Garten  

Jetzt den Garten für den Winter fit machen

02.09.2010, 16:11 Uhr | wve

Gartentipps: Jetzt den Garten winterfit machen. So machen Sie Ihren Garten für den Winter fit. (Foto: imago)

So machen Sie Ihren Garten für den Winter fit. (Foto: imago)

Die Tage werden wieder kürzer und auch die Temperaturen sinken langsam. Ein deutliches Zeichen dafür, dass der Herbst vor der Tür steht. Die Zeit bis zum ersten Frost sollten Hobbygärtner jetzt nutzen, damit Garten und Balkon auch im nächsten Jahr wieder schön aussehen. Wir verraten Ihnen, wie Ihre Pflanzen gut durch die kalte Jahreszeit kommen.

Sollte ich den Rasen vor dem Winter mähen?

Der Rasen, der im Frühjahr noch perfekt grün war, hat nach heißen Sommertagen Löcher und braune Stellen. Doch dagegen kann man etwas tun. Wenn Ihr Rasen nur noch aus einzelnen Grashalmen besteht, sollten Sie jetzt neu einsäen. Denn noch ist es nachts nicht so kalt, dass der Boden gefriert. So geben Sie den Samen Zeit, um vor dem ersten Frost anzuwachsen.

Wenn Ihr Rasen einigermaßen unbeschadet durch den Sommer gekommen ist, sollte er vor Wintereinbruch dennoch gemäht werden. So vermeiden Sie Moosbildung und Pilzbefall. Mit dem letzten Mähen sollte auch ein letztes Mal gedüngt werden, damit der Rasen auch im Winter genügend Nährstoffe hat.

Und auch wenn es eine lästige und schweißtreibende Arbeit ist: Befreien Sie Ihren Rasen regelmäßig vom Laub, denn sonst kann der Rasen darunter faul werden.

Was muss ich beim Gießen beachten?

Aber nicht nur der Rasen kann faul werden. Wenn Sie falsch gießen, können Ihre Pflanzen Ihnen das schnell übel nehmen. Auch im Herbst und im Winter benötigen Pflanzen Wasser. Doch bei weitem nicht so viel, wie dies in den heißen Sommermonaten der Fall ist. Im Winter besteht häufig die Gefahr, die Pflanze zu stark zu wässern, dann kann sie faulen. Viele Pflanzen gehen in den Winterschlaf, ihr Wachstum verlangsamt sich, weshalb sie weniger Wasser benötigen.

Sollte man Topfpflanzen wirklich immer reinholen?

Topfpflanze ist nicht gleich Topfpflanze. Dem Buchsbaum oder einem Bambus können auch Minusgrade nichts anhaben. Geranien, Fuchsien und vor allem Zitruspflanzen reagieren auf die kalten Temperaturen jedoch sehr empfindlich, deshalb sollte man sie frühzeitig reinholen. Dabei sind zwei Dinge besonders zu beachten: Zum einen sollten die Zweigspitzen zuvor gekürzt werden. Zum anderen sollten Sie die gesamte Pflanze auf Schädlinge untersuchen. Denn wenn diese in die warme Wohnung kommen, verbreiten sie sich besonders schnell und können auch auf andere Pflanzen übergehen.

Wer in der Wohnung keinen Platz zum Überwintern hat, kann beispielsweise auf ein aufblasbares Gewächshaus zurückgreifen oder in der örtlichen Gärtnerei nachfragen. Häufig bieten diese einen Überwinterungsservice an.

Was kann ich jetzt schon anpflanzen?

Um auch im nächsten Jahr viele bunte Blumen im Garten zu haben, sollten Sie jetzt vorsorgen. Frühjahrsblüher, wie Tulpen, Krokusse, Hyazinthen oder Narzissen sollten Sie jetzt pflanzen. Diese Knollen brauchen die Kälte, um ihre Wurzeln richtig entwickeln zu können. Gleiches gilt auch für Schneeglöckchen und Winterkrokusse, die bereits im Februar blühen können, wenn man sie im September in den Boden pflanzt.

Generell ist beim Pflanzen von Blumenzwiebeln zu beachten: Die Spitze der Zwiebel sollte immer nach oben zeigen und doppelt so tief gesetzt werden, wie sie dick ist. Wenn Sie die Zwiebeln mit Erde locker bedeckt haben, gießen Sie sie gut an. Bedecken Sie das Beet zusätzlich mit Rindenmulch, so sind die Blumenzwiebeln gegen Kälte geschützt.

Noch ein Tipp: Viele Blüten an einer Stelle wirken im Frühjahr besser, als nur vereinzelt gesetzte.

Wie habe ich auch im Winter frisches Gemüse?

Der Herbst ist aber nicht nur die richtige Zeit, um Blumen für den Frühling anzupflanzen. Auch Obst und Gemüse müssen versorgt werden. Jetzt ist genau die richtige Zeit, um beispielsweise Rhabarber zu pflanzen oder zu teilen. Fans von Rettich und Feldsalat sollten diese jetzt ebenfalls anlegen. Wer nicht bis zum nächsten Sommer warten will, um etwas Essbares zu ernten, kann winterharte Kohlsorten im Garten anpflanzen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017