Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Brokkoli - Tipps zum Pflanzen, Pflegen und Ernten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brokkoli  

Brokkoli - die grüne Vitaminbombe

03.11.2010, 12:15 Uhr | RW

Brokkoli - Tipps zum Pflanzen, Pflegen und Ernten. Brokkoli - die grüne Vitaminbombe (Foto: imago)

Brokkoli - die grüne Vitaminbombe (Foto: imago)

Der Brokkoli stammt aus der Familie der Kreuzblütengewächse. Er ist äußerst nährstoffhaltig, enthält viele wichtige Vitamine und Mineralien, unter anderem reichlich Folsäure und Magnesium. Ein regelmäßiger Brokkoligenuss unterstützt somit die Funktion von Muskeln und Herzkreislaufsystem und wirkt sich außerdem positiv auf die Darmgesundheit aus.

Brokkoli - Wuchs und Anbau

Die frühen Sorten des Brokkoli werden optimalerweise im März in einer Anzuchtschale angesetzt. Ab Mai können die jungen Setzlinge dann ins Freiland oder ins Gewächshaus ausgepflanzt werden. Die späten Sorten können ab Ende April direkt ins Freiland ausgesetzt werden. Gesät wird in Saatrillen, die in einem Abstand von ca. 15 Millimeter angelegt werden. Die Jungpflanzen werden schließlich mit einem Abstand von ca. fünf Zentimeter verteilt, sobald sie ca. zehn Zentimeter hoch sind, werden sie endgültig in einem Abstand von etwa einem halben Meter eingesetzt.

Ernte nach 14 Wochen

Nach 14 bis 15 Wochen ist der Brokkoli ausgewachsen. Die mittlere Blume ist dann ausgebildet, aber noch geschlossen. Der Brokkoli kann mehrfach geerntet werden, indem zuerst nur die voll ausgebildeten Haupttriebe mit Blütenknospen auf einer Höhe von ca. 15 Zentimetern geschnitten werden. Nach einigen Wochen können die darunterliegenden Nebentriebe, die in der Zwischenzeit nachwachsen konnten, ebenfalls abgeerntet werden.

Schonende Zubereitung schützt Vitamine

Der Brokkoli sollte möglichst schonend zubereitet werden, damit die in ihm enthaltenen Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben. Am effizientesten ist es, den Brokkoli nur im Dampfgarer oder in einem zugedeckten Topf mit nur wenig Flüssigkeit zu dünsten. Auf keinen Fall sollte der Brokkoli gekocht werden. Meist werden vor allem die "Röschen" verwendet, aber auch die zarten Stängel eignen sich für samtige Suppen und Saucen.

Weitere Tipps und Trends rund um die wichtigsten Gartenpflanzen Garten-Lexikon

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017