Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen >

Im Schlafzimmer baden: Das Bad wird zum Lebensraum

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Bad wird zum Lebensraum

17.01.2012, 14:51 Uhr | dpa-tmn

Im Schlafzimmer baden: Das Bad wird zum Lebensraum. Der Waschtisch im Schlafzimmer: In modernen Wohnungen verschmelzen die Funktionsbereiche. (Foto: Nina C. Zimmermann)

Der Waschtisch im Schlafzimmer: In modernen Wohnungen verschmelzen die Funktionsbereiche. (Foto: Nina C. Zimmermann)

Die modernen Designer scheinen dabei zu sein, das traditionelle Badezimmer abzuschaffen. Auf der aktuellen Möbelmesse in Köln zeigen sie Badewannen, die mitten im Raum stehen, oder auch Waschtische, die sich im Schlafzimmer befinden. Alternativ werden Badezimmer so komfortabel eingerichtet, dass man am liebsten den ganzen Tag darin verbringen würde. So sieht modernes Baden aus.

Das Bad ist nicht mehr nur der Ort, an dem man sich morgens frisch für den Tag macht. Es entwickelt sich immer mehr zum Wohnraum. Das zumindest ist der Eindruck, den man auf der Internationalen Möbelmesse IMM Cologne gewinnen kann, die noch bis zum 22. Januar in Köln die neuesten Möbeltrends zeigt. Die Aussteller geben feste Raumzuordnungen auf und integrieren Elemente des Badezimmers in andere Räume. So werden die Übergange zwischen den Zimmern fließend.

Duschen mit Spezialeffekten

Entsprechend wandelt sich die Atmosphäre: "Wir wollen das Bad von einem funktionalen zu einem emotionalen Ort machen", erklärt Paul Flowers, Designchef des Armaturenherstellers Grohe. So kann man beim Duschen je nach Gemütszustand über ein zentrales Steuerungselement unterschiedliche Beleuchtungsfarben wählen, Dampf vom Boden aufsteigen lassen und seine Lieblingsmusik anschalten.

Individuelle Badeszenarien

Solche vernetzten und ineinander übergehenden Welten zeigen zum Beispiel auch der Armaturenhersteller Dornbracht, der Medientechnikanbieter Revox und die Gebäudesystemfirma Gira gemeinsam unter dem Motto "Connected Comfort". "Die Dusche wird szenarienfähig gemacht", erläutert Bettina Arzt von Dornbracht die Idee dahinter. Ob Regenbrause, Wasserfall, starker oder niedriger Wasserdruck: Jeder kann seine eigene Wahl treffen und aus dem Bad einen Ort zum Wohlfühlen, seine private Wellnessoase, machen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017