Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten >

Boxspringbetten kaufen: Tipps zur Qualitätsprüfung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxspringbetten kaufen: Tipps zur Qualitätsprüfung

12.09.2013, 09:53 Uhr | fj (CF)

Wer ein Boxspringbett kaufen will, sollten besonders auf Qualität achten. Das aufwändige Bett ist nicht ganz billig und sollte daher alle Anforderungen über einen möglichst langen Zeitraum erfüllen. Im Folgenden finden Sie einige nützliche Tipps zu diesem Thema.

Tipps zur Bettauswahl

Der Aufbau eines Boxspringbettes unterscheidet sich deutlich von einem herkömmlichen Bett mit Lattenrost. Das Boxspringbett besteht aus einem mit Federkernen bestückten Holzrahmen, welcher häufig mit Schaumstoff und Fasermatten abgedeckt ist. Auf der Federung liegt die Obermatratze, darauf wiederum eine dünne Schaumstoffmatte. Bei vielen Modellen ist diese fest mit der Obermatratze vernäht.

Der Nachteil dieser Mehr-Matratzen-Konstruktion ist, dass Sie ein Boxspringbett nicht wie ein Lattenrost auf Ihre individuellen Bedürfnisse beim Schlafen einstellen können. Tipp: Liegen Sie unbedingt zur Probe und lassen sich von einem Verkäufer beraten, welche Matratzenhärte ihrem Körperbau am meisten entgegenkommt, bevor Sie ein Boxspringbett kaufen. Aufgrund seines Aufbaus passt sich das aufwendige Bett allerdings sehr gut den Wölbungen und Vertiefungen an Rücken, Rumpf und Beinen an.

Boxspringbett kaufen: Achten Sie auf Qualität

Wenn Sie ein Boxspringbett kaufen möchten und sich in Möbel- und Bettenhäusern umsehen, werden Sie merken, dass es diese Betten in jeder Preisklasse gibt. Die Bezeichnung Boxspringbett unterliegt keinerlei Normierung, sodass theoretisch jedes Bett so genannt werden darf.

Damit es zu keinem bösen Erwachen kommt, sollten Sie die folgenden Tipps beachten: Ein Boxspringbett sollte immer aus den drei Teilen bestehen: einem Boxspring, also einem Rahmen mit Federn, einer Obermatratze und dem Topper. Der Rahmen muss stabil sein und darf beim Probeliegen nicht quietschen. Tipp: Legen Sie sich auf das Bett und bewegen Sie sich hin und her. Teile, die aneinander reiben und knarrende Geräusche erzeugen, sind ein Zeichen für schlechte Verarbeitung. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017