Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Getränke >

Champagner vom Discounter: Was taugt die günstige Variante?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

CHAMPAGNER  

Im Test: Was Champagner aus dem Discounter bieten

27.12.2008, 12:24 Uhr | Uwe Kauss

Champagner: Wie gut ist die Qualität von billigem Champagner aus dem vom Discounter? (Bild: imago)Guter Champagner muss nicht teuer sein. (Bild: imago)Pünktlich Mitte Dezember beginnt in Deutschlands Discountern die Champagner-Saison. Zu Weihnachten und Silvester gönnen sich die Kunden gern etwas Gutes – und so haben sich die Champagner-Hausmarken etwa von Lidl, Penny, Aldi, Norma und Rewe den Ruf erworben, etwas besonders Gutes zum günstigen Preis zu bieten. Wir haben getestet, welche Qualität fürs Geld wirklich zu haben ist.

Test-Ergebnis Champagner aus Discounter und Supermarkt
Zum Durchklicken Die zehn größten Wein-Irrtümer

Champagner ist teurer geworden

Champagner wird teurer: Lagen die ersten Angebote zu Weihnachten 2001 noch bei knapp 20 DM, also wenig mehr als zehn Euro, kosten sie in diesem Jahr zwischen 14 und 17 Euro. Die Champagner aus dem Discountregal liegen im Preis damit um Einiges unter den klassischen Marken, die aktuell für 20 bis 40 Euro zu haben sind. Also Top-Ware zum halben Preis? Sicher nicht. Fürs Geld bekommt der Discounter-Kunde sehr einfache Qualität, die geschmacklich keinesfalls mit der Eleganz der Großen dieser Kategorie mithalten kann.

"Premier Cru" bei Aldi und Lidl

Aldi und Lidl verkaufen in diesem Jahr erstmals  "Premier Cru"-Champagner, die für 17 Euro zu haben sind. „Premier Cru“ bedeutet „Erste Lage“ und steht für die zweite Klasse eines dreiklassigen Weinlagen-Bewertungssystems, mit dem der Weinbauverband der Champagne die Preise für geerntete Trauben festlegt. Darüber befindet sich die „Grand Cru“-Klasse, aus der die Top-Champagner erzeugt werden. In die Bewertung gehen Kriterien wie Bodenbeschaffenheit, Lage und Klima ein. Immerhin rund 5000 Hektar Anbaufläche sind als „Premier Cru“-Lagen klassifiziert – das ist mehr als das ganze deutsche Anbaugebiet Nahe (4100 Hektar). 

Champagner aus der untersten Qualitätsstufe

Die getesteten Champagner sind, keine hochwertigen Erzeugerabfüllungen. Die Angebote von Aldi (Veuve Monsigny), Rewe (Charles Bach) und Penny (Comtesse Marie Louise)  gehören zu den „Käufermarken“, also Eigenmarken von Supermärkten, Hotelketten oder Fluglinien. Auf den Etiketten ist sehr klein die Abkürzung „MA“ zu finden, die für "marque d'acheteur" steht. Das ist der französische Begriff für Käufermarke und stellt in der Qualitätsrangfolge die unterste Stufe dar. Die Auftraggeber bestellen meist bei einem Großhändler eine bestimmte Menge Flaschen mit umrissenem Geschmacksprofil zu einem festgelegten Preis. Dabei ist egal, von welchen Erzeugern die Ware produziert wird und aus welchen Jahrgängen die Weine stammen. Die bestellte Menge abgefüllt, mit einem Etikett versehen und geliefert. So kommt der günstige Preis zustande.

Premier Cru muss nicht immer gut sein

Aldis und Lidls „Premier-Cru“-Champagner wird aus Trauben erzeugt, die aus "Premier Cru"-klassifizierten Lagen stammen. Nur das unterscheidet sie von der Konkurrenz. Ob die Trauben sorgfältig angebaut, gelesen und verarbeitet wurden oder ob die Jahrgänge der Grundweine gute Qualität hervorgebracht haben – das alles spielt keine Rolle.

Große Konzerne füllen für Discounter

Die drei anderen Champagner tragen auf dem Etikett die Abkürzung „NM“: „Négociant manipulant“. Das ist ein Handelshaus, das Champagner produziert, abfüllt und vermarktet. Diese Unternehmen besitzen oft eigene Weinberge, kaufen aber große Mengen Trauben zu. Die Angebote von Lidl stammen vom Konzern Vranken Pommery Monopole, der 2005 mehr als 20 Millionen Flaschen verkaufte und über 2000 Hektar eigene Anbauflächen verfügt. Vranken ist das zweitgrößte Unternehmen dieser Branche, zu seinen bekannten Top-Marken gehören Pommery und Heidsieck Monopole. Rund 16 Prozent der gesamten Produktionsmenge – also über drei Millionen Flaschen – füllt Vranken nach eigenen Angaben für internationale Handelskunden wie Lidl. Das sorgt für Produktionsauslastung, Umsatz und Gewinn. Die Qualität ist auf der unteren Stufe angesiedelt. Der Grund: Die Unternehmen investieren viel Geld in Marketing, um die Preise ihrer eigenen Marken hoch zu halten. Wenn die Discounter-Ware besser wäre, würde sie direkt mit den teureren Produkten des eigenen Hauses konkurrieren. Das will niemand.

Fazit: Nicht richtig schlecht, nicht wirklich gut

Daher spiegelt das Ergebnis dieses Tests deutlich die Produktionsbedingungen von Champagner wider. Platz 1 belegt knapp Aldis „Premier Cru“ mit einer Schulnote 3+, knapp dahinter folgen Lidls „Premier Cru“ und Rewes „Charles Bach“ mit der Note 3. Das Qualitätsspektrum im Test ist eng umrissen, Ausreißer nach oben oder unten gibt es nicht. Für einen günstigen Preis bekommt man die angemessene Qualität: Nicht ganz schlecht, aber auch nicht richtig gut.

Mehr zum Thema:
Weinquiz Sind Sie ein Kenner edler Tropfen?
Weine vom Discounter Was taugen sie?
Mit allen Sinnen erkennen Tipps für die Weinprobe zu Hause
Was ist Prädikatswein? Was Weingütesiegel bedeuten
Geschmackstest Schmeckt Bio-Wein besser?
Ratgeber Ist ein Supermarkt wirklich teurer als ein Discounter?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Getränke

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017