Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Spargel: Tipps und Rezepte für Spargel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spargel  

So erkennen Sie frischen Spargel

23.03.2011, 10:47 Uhr | ts

Spargel: Tipps und Rezepte für Spargel. Frischer Spargel ist ein Genuss (Foto: imago)

Frischer Spargel ist ein Genuss (Foto: imago)

Wie jedes Jahr wird die Spargelsaison von den Fans des königlichen Gemüse sehnsüchtig erwartet. Für deutschen Spargel muss man zu Beginn der Saison noch einiges bezahlen. Ist der günstigere Import deshalb eine Alternative? Und worauf sollte man beim Spargelkauf überhaupt achten? Harald Seitz vom Verbraucherservice "aid" beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das königliche Gemüse.

Muss es immer deutscher Spargel sein?

Ja. Davon ist zumindest Harald Seitz überzeugt. "Ich persönlich kaufe keinen importierten Spargel," erklärt der Ernährungsberater, "weil Spargel was Frische angeht ein ganz empfindliches Gemüse ist." Im Klartext: Spargel verliert nach der Ernte stündlich an Geschmack und Aroma. Kommt er aus dem Ausland, hat er immer eine Reise hinter sich, egal wie schnell der Transport erfolgt. Wer hingegen einheimischen Spargel auf dem Wochenmarkt kauft, kann in der Regel davon ausgehen, dass er am selben Tag oder maximal am Vortag geerntet wurde.

Woran erkenne ich frischen Spargel?

Frischer Spargel glänzt und die Köpfe sind fest geschlossen. Die Schnittstellen müssen sauber und feucht sein. Doch woran erkennt man, ob der Spargel wirklich frisch ist oder ob der Verkäufer ihn vor dem Verkauf noch gewässert hat? Verbraucherberater Seitz rät, genau hinzuschauen: "Sobald die Enden Risse haben oder der Spargel leicht angeschrumpelt aussieht, merkt der Käufer, dass nachgebessert wurde." Ein weiteres Indiz für Frische ist, wenn der Spargel sich nicht biegen lässt. Doch das lässt sich beim Kauf schwerlich testen. Fragen Sie den Verkäufer, ob Sie zwei Spargelstangen aneinander reiben dürfen oder ob er dies für Sie demonstriert. Ertönt ein hohes Quietschen, ist das Gemüse wirklich frisch.

Wo soll ich Spargel kaufen?

Am besten kauft man den Spargel natürlich direkt vom Erzeuger oder auf dem Wochenmarkt. Doch der Spargel vom Lebensmittelhändler muss nicht unbedingt schlechter sein, wie Ernährungsfachmann Seitz erklärt: "Viele Supermärkte haben mittlerweile Abkommen mit regionalen Erzeugern oder bekommen ihr Gemüse direkt vom Großmarkt." Zu erkennen ist das meist an einem separaten Frischestand im Supermarkt. Anders beim Discounter - hier findet sich in der Regel der abgepackte importierte Spargel. "Ist Spargel verpackt, würde ich jedem raten: Finger weg!", warnt Harald Seitz. Die Verpackung macht es dem Verbraucher unmöglich, sich die Spargelenden genauer anzuschauen. Oft erlebt man dann zu Hause beim Auspacken die böse Überraschung.

Welche Klasse muss es sein?

"Bei Handelsklasse 1 sind Sie auf der sicheren Seite", sagt Ernährungsexperte Seitz, "wenn Sie den Spargel als Hauptspeise verwenden möchten." Allerdings ist der Spargel in dieser Kategorie auch der teuerste. Wer den Spargel nur als Zugabe etwa im Salat oder für eine Suppe verwenden möchte, kann auch getrost Handelsklasse 2 kaufen.

Wie bewahre ich das Gemüse richtig auf?

Ungeschält, in ein feuchtes Küchentuch gewickelt, hält sich Spargel bis zu drei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks. Sie können den Spargel auch schälen und portionsweise bei -18°C einfrieren. So lässt er sich bis zu acht Monaten aufbewahren. Bedenken Sie aber: Spargel schmeckt umso besser, je frischer er ist.

Wie bereite ich Spargel richtig zu?

Spargel wird immer vom Kopf zum Ende geschält, so lange, bis er keine stumpfen Stellen mehr hat. Grünen Spargel braucht man gar nicht zu schälen - allenfalls an den Enden. Verwenden Sie nur so viel Wasser, dass die Stangen leicht bedeckt sind. Der Spargel wird ins kochende Wasser gegeben - zusammen mit einer Prise Salz und ein wenig Zucker. Wer mag verwendet etwas Zitronensaft gegen die Bitterstoffe. Wer keinen speziellen Spargeltopf hat, kann das Gemüse auch liegend in einem großen Topf kochen.

Wie lange muss Spargel kochen?

Die Garzeit variiert je nach Sorte. Je nach Stärke der Stangen rechnet man bei weißem und violettem Spargel mit etwa 10 bis 15 Minuten Garzeit, grüner Spargel braucht nicht so lange. Spargel sollte immer noch etwas Biss haben, denn zu weich gekochter Spargel verliert an Geschmack. Ein Gabeltest zeigt, ob der Spargel gar ist: Nehmen Sie eine Spargelstange auf eine Gabel. Biegt sich die Stange leicht - sie darf nicht runterhängen - ist der Spargel optimal.

Was tun, wenn der Spargel holzig ist?

Bei holzigem Spargel lässt sich wenig retten. "Viel schälen bringt da auch nichts", weiß Seitz, "das ist wie beim Salat, wenn der durch ist, ist er durch." Sein Tipp: Schneiden Sie an den Enden ordentlich etwas ab und kaufen Sie beim nächsten Mal Ihren Spargel woanders. Für eine Suppe lässt sich holziger Spargel noch verwenden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017