Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Nützliche und verrückte Küchen-Gadgets

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hightech für die Küche: die coolsten Gadgets

19.11.2015, 14:41 Uhr | wanted.de, aja

Nützliche und verrückte Küchen-Gadgets. Küchen-Hightech wie der Beefer sind mehr als nur Männerspielzeuge.  (Quelle: Hersteller)

Küchen-Hightech wie der Beefer sind mehr als nur Männerspielzeuge. (Quelle: Hersteller)

Männer wollen in der Küche nicht einfach nur kochen oder backen. Sie suchen technische Spielereien, die ehemals umständliche Arbeiten einfach werden lassen und maschinelle Raffinesse bieten. wanted.de stellt Ihnen die coolsten Gadgets für die Küche vor.

Foto-Serie mit 14 Bildern

Im Sommer spielt Grillen als Freizeitbeschäftigung eine große Rolle, klar. Aber im Winter? Auch! Denn Bratwürste gelingen dank einer neuen Technologie auch ohne dass der Grill bei Wind und Wetter ausgepackt werden muss : Der "Wurster" grillt zwei Würste auf Knopfdruck - ähnlich wie ein Toaster. Würste rein, je nach Umfang das richtige Programm auswählen, den Schieber nach unten drücken und zack - fünf Minuten später sind die Bratwürste frisch gegrillt. Auf diese nette Idee kam die Manufaktur Severin im Sauerland. Das Gerät kostet knapp 400 Euro und erhält von unserer Redaktion das Prädikat "made for men". (Alle Infos zu Edelbratwürsten vom Wagyu oder Bison finden Sie hier.)

Grillen mit 800 Grad

Ein echtes Küchen-Highlight ist auch der Beefer. Das Gerät erreicht wie die US-Steakhäuser Temperaturen von über 800 Grad. In der Größe einer hochwertigeren Kaffeemaschine (40cm x 23,2 cm x 47 cm) ist der Beefer  sozusagen der klassische "Steakhouse-Boiler" für Zuhause. Der Hersteller nennt Grillen damit "Beefen".  Das Gerät kostet derzeit 699 Euro.

Der Thermomix

Beim Thema Küchengeräte hat sich in den Jahren viel getan. Was früher ein einfacher Mixer war, nennt sich heutzutage Multifunktions-Küchenmaschine, die nicht nur mixen, zerkleinern und rühren kann, sondern auch schroten, pulverisieren, wiegen, kneten, emulgieren und vieles mehr, um sich dann nach Gebrauch bestenfalls auch noch von selbst zu reinigen.

Besonders der "Thermomix" ist momentan besonders gefragt. 1109 Euro kostet das Gerät von Vorwerk. Wer sich einen solchen leisten will, muss mit langen Wartezeiten rechnen. Und der "Thermomix" ist nicht nur eine reine Frauendomäne, denn stramme Drinks und Fleischgerichte kann er auch mühelos zubereiten.

Intelligente Kühlschränke

Eingebaute Wasser- und Eisspender im Kühlschrank gehören mittlerweile zum alten Eisen. Modelle aus Asien und den USA besitzen schon integrierte Kameras (zum Überprüfen des Vorrats von unterwegs via Smartphone) oder USB-Anschlüsse wie der "Chillhub" für rund 2650 Euro. (Weitere Kühlschränke für Männer finden Sie hier.)

Musik beim Kochen

Bereits 2002 machte LG Electronics den Versuch, einen Multimedia-Kühlschrank auf den Markt zu bringen, mit dem man beim Frühstück schon E-Mails lesen, fernsehen, surfen und Musik hören konnte.

Erfolgreich war das Konzept damals allerdings nicht. Eine spannendes Küchen-Produkt hat hingegen der Soundspezialist Harmon Kardon im Angebot: Wer beim Fisch filetieren nicht auf Highend-Musikgenuss verzichtet will, sollte sich das "MaestroKitchen 100"-Sound-System zulegen. Die Anlage wird fast unsichtbar in die Küche integriert und spielt problemlos Musik von Radio, CD, iPod, MP3 oder dem Smartphone ab.

In den USA geht man mit Multimedia-Zubehör in der Küche allerdings viel selbstverständlicher um als hierzulande. So ist in fast jeder Küche ein Fernseher. In Deutschland können sich mit diesem Gedanken hingegen nur wenige anfreunden. Dabei kann es für leidenschaftliche Köche ein völlig neues Erlebnis sein, etwa während einer Kochsendung einfach mal live mitzukochen. Die meisten großen TV-Hersteller bieten kleine Geräte an, welche sich platzsparend an die Wand montieren lassen.

Das eigene Bier brauen

Kein Bier der Welt (auch kein Craft Beer) schmeckt so gut wie das selbst gebraute. 2016 soll ein Gerät auf den Markt kommen, das zwar aussieht wie eine Kaffeemaschine, aber innerhalb einer Woche aus der Küche eine Brauerei macht: der "PicoBrew". Umgerechnet 542 Euro soll die Spielerei dann kosten. Schauen Sie sich alle Hightech-Geräte für die Küche auch in unserer Foto-Show an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal