Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Marmorkuchen: So gelingt er

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Backen  

Fluffiger Kuchen dank Mineralwasser

06.05.2016, 11:47 Uhr | t-online.de

Marmorkuchen: So gelingt er. Kuchen: So gelingt leckerer Marmorkuchen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sprudelwasser macht Marmorkuchen besonders luftig. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Marmorkuchen ist traditionell sehr beliebt. Der Teig ist schnell gemacht, der Kuchen sieht durch seine Marmorierung jedes Mal anders aus und er schmeckt gut. Aber nicht immer gelingt der Marmorkuchen gleich gut. Er kann zu trocken werden oder der Teig ist nicht luftig locker. Wir geben Tipps für den saftigen Marmorkuchen.

Sprudelwasser macht Kuchen luftig

Wenn man Marmorkuchen backt, hat man häufig das Problem, dass der Teig sehr fest und kompakt wird. Richtig gut schmeckt der Kuchen aber erst, wenn er luftig und locker ist. Dabei hilft ein einfacher Trick: Geben Sie zum Grundrezept einfach einen guten Schuss Sprudelwasser bei den Teig. Durch die Kohlensäure kommt Luft in die klebrige Masse und der Kuchen wird locker.

Mit Rezeptvarianten den Kuchen aufpeppen

Wer den einfachen Marmorkuchen langweilig findet, kann das Rezept mit ein paar Zutaten verfeinern. Zum Beispiel kann man anstatt Paniermehl zum Einstreuen der Backform auch Kokosraspeln oder Krokant verwenden. Dafür muss die Form vorher aber wie gehabt mit Butter eingestrichen werden. Alternativ kann man zwei Esslöffel Öl in den dunklen Teig geben, dann wird er mürbe. Wer Kalorien einsparen will, kann einen Teil der Butter mit Naturjoghurt ersetzen. So schmeckt der Kuchen besonders frisch.

Länger frisch mit einer Banane

Wer seinem Kuchen eine fruchtige Note verleihen und ihn gleichzeitig länger frisch halten möchte, kann eine zerdrückte, überreife Banane zum Teig geben. Einen ähnlichen Effekt erzielen Sie, wenn Sie einen oder zwei Löffel Preiselbeermarmelade unter den dunklen Teil des Teiges rühren. Trotzdem sollte man ihn zum Aufbewahren in eine Kuchendose packen und nicht offen an der Luft stehen lassen.

Gleichmäßig schöne Marmorierung

Damit der Teig eine schöne, gleichmäßige Marmorierung bekommt, füllt man zuerst den hellen Teig in die Form und gibt dann den dunklen Teig darauf. Stechen Sie dann mit einer Gabel an einer beliebigen Stelle in die Teigmasse und führen Sie die Gabel spiralförmig durch den Teig. Achten Sie dabei darauf, dass Sie jedes Mal den Boden der Backform berühren. So können Sie sicher sein, dass Sie nicht nur innerhalb einer Schicht Muster eindrehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige

Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal