Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Stevia: Hier ist der kalorienarme Süßstoff schon drin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hier steckt schon Stevia drin

10.02.2012, 17:57 Uhr | dpa/akh

Stevia: Hier ist der kalorienarme Süßstoff schon drin. Diese Stevia-Produkte gibt es schon. (Quelle: Montage: T-Online)

Diese Stevia-Produkte gibt es schon. (Quelle: Montage: T-Online)

Naschkatzen können sich freuen: Immer mehr Produkte mit Stevia kommen in die Regale. Der seit Dezember zugelassene Süßstoff soll im Gegensatz zu Zucker kalorienarm und zahnfreundlich sein. Deshalb planen viele Lebensmittelhersteller, die Süße in ihren Produkten durch Stevia zu ersetzen. Hier können Sie sehen, welche Stevia-Produkte schon in den Regalen stehen und welche bald folgen werden.

Schokolade und Bier werden schlanker

Aus der Stevia-Pflanze, die überwiegend in Südamerika wächst, wird der natürliche Süßstoff Steviol gewonnen. Die Pflanze wird auch als Süß- oder Honigkraut bezeichnet. Der Zuckerersatz soll ähnlich wie künstliche Süßstoffe als kalorienarme Alternative zu Zucker eingesetzt werden. Lebensmittel-Hersteller wie Danone und Coca-Cola haben bereits Produkte mit Stevia auf den Markt gebracht. Allerdings wird nur ein Teil des Zuckers ersetzt, da es in Deutschland eine gesetzliche Höchstgrenze für den Einsatz von Stevia gibt. Auch in Bier, Fruchtsäften und Joghurt ist der Süßstoff schon zu finden, weitere Produkte sollen folgen.

Schöne Zähne dank Stevia

Aber nicht nur in Lebensmitteln, auch in anderen Produkten wird künftig Stevia zu finden sein. So liegen in Bio-Läden bereits Stevia-Zahnpasta und Stevia-Mundspülung in den Regalen. Das liegt auch daran, dass der Süßstoff im Vergleich zu normalem Zucker wesentlich zahnfreundlicher sein soll.

Der Verbraucher mag es kalorienarm

Uwe Lebens, stellvertretender Vorsitzende des Süßwarenhandelsverbands Sweet Global Network, beschreibt Stevia als regelrechten „Hype“.  Und das nicht ohne Grund: „Kalorienarm ist immer ein Trend“, so Lebens. Vor allem Figurbewusste sollen dank Stevia ohne Gewissensbisse naschen können. Das verspricht auch der Werbespruch eines Herstellers auf der Internationalen Süßwarenmesse: „Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen oder sich nachher schuldig zu fühlen.“

Besser mit Vorsicht genießen

Die Lebensmittelbranche wirbt damit, dass das Kraut auch für Diabetiker geeignet ist. Im Gegensatz zu den Diabetiker-Produkten, die aktuell im Umlauf sind, enthalten Stevia-Produkte keine Zusätze wie Fruktose, die für Betroffene schädlich sind. Doch Fachleute warnen: Es ist unklar, ob Stevia in großer Menge gesundheitsschädigend ist. Daher sollten Diabetiker vorsichtig sein und bei Stevia-Produkten nur in Maßen zugreifen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017