Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Wo das Hackfleisch am schnellsten verdirbt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lebensmittel  

Wo das Hackfleisch am schnellsten verdirbt

04.07.2013, 16:39 Uhr | hut/ jlu

Wo das Hackfleisch am schnellsten verdirbt. Lebensmittel: Nur wenn Lebensmittel richtig gelagert werden, bleiben sie auch lange frisch. (Quelle: dpa)

Nur wenn Lebensmittel richtig gelagert werden, bleiben sie auch lange frisch. (Quelle: dpa)

Kühlschrank auf, Fleisch, Käse und Joghurt rein, Kühlschrank zu: So wahllos räumen viele ihre Lebensmittel ein. Das spart zwar Zeit, schadet aber den Nahrungsmitteln. Vor allem leicht verderbliche Lebensmittel wie Hackfleisch werden falsch gelagert schnell zur Brutstätte von Keimen und damit zur Gesundheitsgefahr. Wie Sie Ihren Kühlschrank richtig einräumen und Lebensmittel länger haltbar bleiben.

Oben warm, unten kalt

Die Temperatur im Kühlschrank ist in jedem Fach verschieden. "Man kann sich das vorstellen wie bei einem Thermometer: Oben warm, unten kalt", erklärt Dr. Ernst Tabori vom Deutschen Beratungszentrum für Hygiene. Die unterschiedlichen Kältezonen entstehen, weil die Luft im Kühlschrank zirkuliert. "Kalte Luft ist dichter als warme Luft und sinkt deshalb nach unten", erläutert der Experte. Während das Thermometer in der oberen Ebene etwa acht Grad Celsius anzeigt, sinkt die Temperatur auf der untersten Etage auf zwei Grad. Diese unterschiedlichen Kältezonen geben vor, wo welches Lebensmittel im Kühlschrank seinen idealen Platz findet. Denn auf der falschen Ebene verliert das eine Nahrungsmittel sein Aroma, während das andere schon nach kurzer Zeit ungenießbar wird.

Hackfleisch verdirbt im oberen Fach schneller

Schnell verderbliche Lebensmittel wie Fleisch und Fisch brauchen besonders niedrige Temperaturen. Sie gehören deshalb auf die unterste Ebene. Das gilt vor allem für Hackfleisch, erklärt Tabori. Denn bei gehacktem Fleisch sind die Muskelstruktur des Fleisches und die Fleischzellen zerstört. "Hackfleisch bietet damit eine riesige Angriffsfläche für Bakterien", sagt der Experte. Generell verderbe Hackfleisch deshalb viel schneller als Fleisch am Stück. "Durch die kühle Temperatur wird aber die Bakterienzellteilung verlangsamt." Das heißt, die Bakterien vermehren sich weniger schnell. Deswegen muss Hackfleisch nach dem Einkauf rasch in die kühlste Zone des Kühlschranks geräumt werden. Um einen bedenkenlosen Genuss zu gewährleisten, sollte es jedoch bestenfalls noch am Tag des Einkaufs verbraucht werden, rät Tabori.

An der Rückwand finden sich viele Keime

Doch nicht nur die Temperatur bestimmt über die Haltbarkeit der Lebensmittel. Besonders viele Keime tummeln sich an der Rückwand des Kühlschranks, erläutert der Hygienespezialist. Denn dort sammelt sich das Kühlwasser, das mit unterschiedlichen Bakterien und Keimen belastet ist. Unverpackte Lebensmittel wie Butter, Wurst oder Fleisch sollten deshalb nicht in Berührung mit der Rückwand kommen. Außerdem rät Tabori dazu, den Kühlschrank regelmäßig zu reinigen und abzutauen. Denn nur so könne gewährleistet werden, dass auch nicht eingeschweißte Lebensmittel im Kühlschrank lange haltbar und frisch bleiben.

Klick aufs Bild: Interaktive Grafik zeigt, wie Sie den Kühlschrank richtig einräumen. (Quelle: newslab)Klick aufs Bild: Interaktive Grafik zeigt, wie Sie den Kühlschrank richtig einräumen.

Eier immer separat lagern

Im obersten Fach finden Lebensmittel Platz, die nicht besonders stark gekühlt werden müssen. Dazu gehören neben Marmelade auch Käse und Butter. Eier bevorzugen ebenfalls ein milderes Klima. Dennoch gehören sie nicht zu den anderen Nahrungsmittel auf die oberste Ebene, sondern in ein Spezialfach in der Kühlschranktür, betont Tabori. "In Deutschland werden Eier meist nur trocken gesäubert und die Eierschalen sind daher noch mit Keimen, beispielweise Salmonellen besetzt", erklärt er. Andere Lebensmittel könnten deshalb durch den Kontakt mit der Schale kontaminiert werden.

Birnen werden im Kühlschrank matschig

Obst und Gemüse gehören in die Behälter unter dem untersten Fach. Dort ist es mit neun Grad Celsius deutlich wärmer als auf der darüber liegenden Ablage, denn die Glasplatte bewahrt die Feuchtigkeit und hält die Kälte ab. Das ist wichtig, denn nur in dieser milden Kältezone behält Rohkost ihr Aroma. Doch nicht jedes Obst und Gemüse gehört in den Kühlschrank. Südfrüchte wie Mango und Bananen, aber auch Äpfel und Birnen verlieren durch die niedrige Temperatur an Geschmack, werden matschig und braun, sagt der Experte. Das gleiche gilt für südländisches Gemüse wie Tomaten und Paprika. Kirschen, Beeren, Rhabarber und Feigen bleiben im Kühlschrank jedoch länger frisch. Auch Gemüse wie Karotten, Blattsalat, Spargel und Blumenkohl ist dort gut aufgehoben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017