Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Asiatische Küche >

Japanische Küche

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Shiitake-Pilze zubereiten: Tipps
Shiitake-Pilze zubereiten: Tipps

Aufgrund ihres besonders feinen Aromas eignen sich Shiitake zur Zubereitung von diversen asiatischen Gerichten. Da die japanische Küche mittlerweile auch in den USA und Europa Liebhaber gewonnen hat,... mehr

Aufgrund ihres besonders feinen Aromas eignen sich Shiitake zur Zubereitung von diversen asiatischen Gerichten.

Sushi selber machen mit unserer Anleitung
Sushi selber machen mit unserer Anleitung

Sushi selbst zuzubereiten ist mit etwas Übung einfacher als gedacht, nimmt aber etwas Zeit in Anspruch. Ein klassisches Rezept sowie eine schrittweise Anleitung der japanischen Köstlichkeit finden Sie... mehr

Sushi selbst zuzubereiten ist mit etwas Übung einfacher als gedacht, nimmt aber etwas Zeit in Anspruch.

Japanische Küche: Traditionsreich und gesund

Die japanische Küche hat eine lange Tradition. Aufgrund der geografischen Lage des Landes spielten Fisch und Meeresfrüchte schon immer eine wichtige Rolle. Diese Lebensmittel sind zwar gesund, aber auch vergleichsweise teuer. Daher ist das Grundnahrungsmittel für alle Bevölkerungsschichten Reis. Das macht die japanische Küche aus In vielen Punkten ähnelt die japanische Küche der allgemeinen traditionellen ostasiatischen Küche. Allerdings verwenden die Japaner bei der Zubereitung von Speisen deutlich weniger Gewürze als ihre Nachbarn. ... mehr

Die japanische Küche hat eine lange Tradition.

Bento: Japanische Darreichungsform in Häppchen

Während es in Deutschland gang und gäbe ist, sich für unterwegs Butterbrote zu schmieren, füllen Japaner ihre Snacks, sogenannte Bento, lieber in kleine Boxen. Ebenso wie die übrige japanische Küche hat diese Darreichungsform eine sehr lange Geschichte. Die Herkunft von Bento Schon im 5. Jahrhundert nutzten Japaner kleine Schachteln, um ihre Mahlzeiten aufzubewahren und zu transportieren. Wohin auch immer die Menschen gingen, ob zur Jagd, zur Feldarbeit oder aufs Schlachtfeld: Im Gepäck hatten sie immer Bento-Boxen. Gefüllt waren diese mit weißem Reis, Hirse-Reis-Bällchen und Taro. ... mehr

Während es in Deutschland gang und gäbe ist, sich für unterwegs Butterbrote zu schmieren, füllen Japaner ihre Snacks, sogenannte Bento, lieber in kleine Boxen.

Kelp: Zubereitung und Lagerung des Seetangs

So vielfältig die japanische Küche, so verschiedene Möglichkeiten gibt es bei der Kelp-Zubereitung. Der Seetang, auch Kombu genannt, hat durch seinen hohen natürlichen Jodgehalt einen angenehm salzigen Geschmack und punktet zugleich durch ein spezielles Aroma. Getrockneter Seetang aus der japanischen Küche Seetang gedeiht besonders gut in den kalten Gewässern dieser Erde. Je nach Herkunft entwickeln sich unterschiedliche Geschmacksnuancen, von mild über süßlich bis kräftig. Die Konsistenz ist jedoch immer die gleiche: weich und zäh. ... mehr

So vielfältig die japanische Küche, so verschiedene Möglichkeiten gibt es bei der Kelp-Zubereitung.

Kelp: Gesunde Alge aus dem Meer

Auch wenn sich die meisten Europäer mit dem Verzehr von Algen schwer tun: Seetang, auch Kombu oder Kelp genannt, ist extrem gesund. Die japanische Küche hat das längst erkannt. Die meterlangen Gewächse fehlen dort auf keiner Speisekarte. Japanische Küche ist gesund Dass die japanische Küche generell sehr gesund ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Diverse Produkte wandern nicht nur in japanische Gerichte, sondern werden auch in der Naturheilkunde eingesetzt – so auch Kelp. Die Alge hat einen natürlich hohen Anteil an Jod, ist reich an Spurenelementen und Mineralstoffen. ... mehr

Auch wenn sich die meisten Europäer mit dem Verzehr von Algen schwer tun: Seetang, auch Kombu oder Kelp genannt, ist extrem gesund.

Wakame: Zutat in Miso-Suppe und anderen Gerichten

Nicht nur die japanische Küche, auch die koreanische verwendet zum Würzen und als Zutat in Eintöpfen oder Suppen Wakame. Dabei handelt es sich um eine Braunalge, die an den Küsten Japans, Koreas, Chinas und neuerdings auch in der Bretagne geerntet wird. Japanische Küche: Traditionelle Verwendung Die Erntezeit für Wakame dauert von Februar bis Juni. Die japanische Küche verwendet die bis zu einem Meter langen Algen aber nicht nur frisch, sondern auch getrocknet – vornehmlich als Zutat in der Miso-Suppe. Hierzulande werden Sie im Asialaden nur die getrocknete Form erhalten. ... mehr

Nicht nur die japanische Küche, auch die koreanische verwendet zum Würzen und als Zutat in Eintöpfen oder Suppen Wakame.

Miso-Suppe selber machen: Japanisches Nationalgericht
Miso-Suppe selber machen: Japanisches Nationalgericht

Wer traditionell japanisch kochen möchte, sollte im Asialaden Fischsud und Sojabohnenpaste kaufen – die wichtigsten beiden Zutaten für eine Miso-Suppe. Die japanische Küche wäre ohne dieses Gericht... mehr

Wer traditionell japanisch kochen möchte, sollte im Asialaden Fischsud und Sojabohnenpaste kaufen – die wichtigsten beiden Zutaten für eine Miso-Suppe.

Umeboshi: Verdauungsfördernde Frucht des Ume-Baums

Die japanische Küche gilt als sehr gesund. Besonders positiv soll sich der Verzehr von Umeboshi auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken. Die japanische Frucht ist hierzulande als Paste oder Konzentrat erhältlich. Umeboshi: Säuerliche japanische Frucht Wer die japanische Küche kennenlernt, wird bald auf die sogenannte Umeboshi-Pflaume stoßen. Tatsächlich handelt es sich trotz dieser Bezeichnung um eine Aprikose. Geschmacklich hat die japanische Frucht kaum etwas mit dem milden Obst gemein. ... mehr

Die japanische Küche gilt als sehr gesund.

Sake: Traditionelles Getränk aus Wasser und Reis

Sake und die japanische Küche – das gehört einfach zusammen. Der traditionelle Reiswein wird im Land der aufgehenden Sonne und mittlerweile auch in allen Teilen der Welt pur oder als Cocktail serviert genossen. Hier erfahren Sie mehr zum "Getränk der Götter". Sake: Eine traditionsreiches Getränk Die Quellen dazu, seit wann Sake in Japan hergestellt wird, sind nicht besonders zuverlässig. Vermutungen zufolge begann die Herstellung analog mit der Einführung des Nassreisanbaus im 3. Jahrhundert v. ... mehr

Sake und die japanische Küche – das gehört einfach zusammen.

Sashimi-Zubereitung: So wird der rohe Fisch serviert

Die Hauptaufgabe bei der Zubereitung von Sashimi besteht im sorgsamen Filetieren und Zurechtschneiden mundgerechter Stücke. Der Fisch wird weder mariniert noch gegart, gebraten oder gekocht: Die japanische Küche sieht vor, dass der Fisch roh und ungewürzt gegessen wird. Japanische Küche: Sashimi als Vorspeise Sashimi ist eine beliebte Vorspeise in Japan. Im Gegensatz zu Sushi wird der rohe Fisch nicht auf Reis serviert, sondern pur gegessen. Da die japanische Küche jedoch nicht ohne Reis auskommt, steht meist ein Schälchen Reis mit auf dem Tisch. Dazu gibt es oft noch eine Miso-Suppe. ... mehr

Die Hauptaufgabe bei der Zubereitung von Sashimi besteht im sorgsamen Filetieren und Zurechtschneiden mundgerechter Stücke.

Wasabi: Tipps zum japanischen Würzmittel
Wasabi: Tipps zum japanischen Würzmittel

Botanisch betrachtet hat Wasabi mit Meerrettich nichts zu tun. Dennoch wird er vielfach als "grüner Meerrettich", "japanischer Meerrettich" oder "Wassermeerrettich" bezeichnet. Zum Teil wird er aus... mehr

Botanisch betrachtet hat Wasabi mit Meerrettich nichts zu tun.

Nori: Wie Sie die Speisealgen verwenden

Nori sind getrocknete und gepresste Speisealgen. Die japanische Küche käme wohl kaum ohne das Produkt aus: Es wird für die Zubereitung von Sushi, aber auch als Zutat in Salaten, Nudelgerichten und als Gewürz verwendet. Japanische Küche: Speisealgen als Allrounder Wer denkt, Alge sei gleich Alge, täuscht sich: Die japanische Küche hält eine Vielzahl an Produkten aus Speisealgen bereit. Am weitesten verbreitet sind die gerösteten Blätter, sogenannte Yaki-Nori. Darin können Sie rohen Fisch, Reis und Gemüse einrollen, das Ganze in mundgerechte Happen zerteilen und als Sushi servieren. ... mehr

Nori sind getrocknete und gepresste Speisealgen.

Takoyaki: Tintenfisch in Teigbällchen

Takoyaki – das sind kleine japanische Snacks. Sie bestehen aus Tintenfisch, der ummantelt ist von Teigbällchen. In der Regel wird Oktopus benutzt. Hier finden Sie alles zu der leckeren Speise. Japanische Küche: Imbiss-Gericht Takoyaki Verantwortlich für die leckeren Teigbällchen ist die japanische Küche in und um Kyoto; die Kansai-Region. Hier sind die Tintenfischbällchen besonders beliebt, haben sich aber auch längst über Kansais Grenzen hinaus verbreitet. Takoyaki werden vorwiegend als Imbiss-Gericht an Straßenrändern sowie auf verschiedenen Festen und Veranstaltungen angeboten. ... mehr

Takoyaki – das sind kleine japanische Snacks.

Teriyaki: Japanisches Gericht aus Fisch, Fleisch und Gemüse

Der Name Teriyaki ist den meisten Europäern aufgrund der bekannten Teriyaki-Soße geläufig. Die japanische Küche hält aber noch viel mehr bereit: Aus Fisch, Fleisch, Gemüse und der Soße entsteht ein schmackhaftes Gericht mit süßlich-würzigen Aromen. Teriyaki-Soße zubereiten Die Soße besteht aus Hühnerbrühe, Mirin oder Sake, Shosu, einer Prise Zucker und – je nach Geschmack – frischem Ingwersaft. bei Shosu handelt es sich um Sojasoße, bei Mirin und Sake und zwei verschiedene Reiswein-Sorten. Sake schmeckt etwas herber, Mirin lieblicher. Grund dafür ist der niedrigere Alkoholgehalt. ... mehr

Der Name Teriyaki ist den meisten Europäern aufgrund der bekannten Teriyaki-Soße geläufig.

Tonkatsu: So wird das japanische Schnitzel zubereitet

Es ist nicht nur bei Japanern, sondern auch bei vielen Europäern äußerst beliebt: Tonkatsu. Wo die japanische Küche für Europäer oft gewöhnungsbedürftig ist, lässt sich das japanische Schnitzel sehr wohl mit einem Wiener Schnitzel vergleichen. Hier erfahren Sie mehr zur Zubereitung. Tonkatsu: Das japanische Schnitzel Tonkatsu hat seinen Ursprung tatsächlich im Wiener Schnitzel. In Folge der Meiji-Reform öffnete Japan sich im 19. Jahrhundert gegenüber dem Ausland. So strömten viele Neuerungen in das Land der aufgehenden Sonne. Diese wirkten sich auch auf die japanische Küche aus. ... mehr

Es ist nicht nur bei Japanern, sondern auch bei vielen Europäern äußerst beliebt: Tonkatsu.

Yakisoba: Raffiniertes Nudelgericht der japanischen Küche

Nicht selten bedient sich die japanische Küche der chinesischen. Das Grundrezept wird übernommen, die Zutaten leicht abgewandelt – wie bei Yakisoba. Das Nudelgericht ist inzwischen fester Bestandteil der japanischen Esskultur. Japanische Küche: Verwirrende Namensgebung Nach dem Zweiten Weltkrieg fand Yakisoba seinen Weg von China nach Japan. Mittlerweile ist das Nudelgericht weit verbreitet und überaus beliebt – selbst bei Nicht-Japanern. ... mehr

Nicht selten bedient sich die japanische Küche der chinesischen.

Yakitori: Leckere japanische Grillspieße
Yakitori: Leckere japanische Grillspieße

Die indonesische Küche hat Satay, die türkische Kebab und die japanische Küche Yakitori. Im Land der aufgehenden Sonne gibt es diese Grillspieße an jeder Ecke: am Verkaufsstand auf der Straße, in der... mehr

Die indonesische Küche hat Satay, die türkische Kebab und die japanische Küche Yakitori.

Sukiyaki: Japanischer Eintopf mit Tradition

Sukiyaki – das ist ein japanischer Eintopf, welcher aus mehreren klassischen Zutaten des Landes besteht. Übersetzt bedeutet das Wort so viel wie "auf dem Pflug Gebratenes". Damals wurde das Gericht nämlich auf dem Feld, quasi beim Pflügen, zubereitet. Hier erfahren Sie mehr darüber. Japanische Küche: Das Eintopfgericht Sukiyaki Ein japanischer Eintopf wie Sukiyaki wird heute in Japan eigentlich nur noch selten als wirklicher Eintopf serviert. Viel mehr wird das Gericht in einer Pfanne auf einer portablen Herdplatte direkt am Tisch zubereitet. ... mehr

Sukiyaki – das ist ein japanischer Eintopf, welcher aus mehreren klassischen Zutaten des Landes besteht.

1 2
Drei-Tages-Wettervorhersage

Fotoshows
Unsere Heim- und Garten-Themen von A bis Z
Heim & Garten - weitere Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Asiatische Küche > Japanische Küche


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017