Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen >

Cake-Pops selber machen: Mit und ohne backen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kuchen am Stiel  

Cake-Pops selber machen: Mit und ohne backen

15.03.2017, 15:10 Uhr | om (CF)

Cake-Pops selber machen: Mit und ohne backen. Cake-Pops sehen besonders schön aus, wenn Sie sie mit bunten Streuseln dekorieren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Cake-Pops sehen besonders schön aus, wenn Sie sie mit bunten Streuseln dekorieren. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer Gebäck liebt, kommt an Cake-Pops einfach nicht vorbei. Die kleinen Küchlein am Stiel sind nicht nur lecker, sondern auch ein echter Augenschmaus. Wie Sie Cake-Pops selber machen – sogar ohne Backen –, verraten diese einfachen Tipps.

Erster Schritt: Den Rührkuchen backen

Das Geheimnis des dekorativen Gebäcks ist so einfach wie genial. Aus einer Mischung aus fertigem Rührteigkuchen und einer Creme aus Frischkäse und Butter werden die Mini-Kuchen geformt, dann auf Stiele gespießt und schließlich nach allen Regeln der Kunst verziert. Geschmacksrichtung, Farbe und Dekor – das alles bleibt der eigenen Kreativität überlassen und lässt sich mit wenigen Handgriffen selber machen.

Wer Cake-Pops selber machen möchte, beginnt zunächst mit dem Backen des Kuchenteigs. Für diesen brauchen Sie:

  • 200 g Mehl
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver

Cake-Pops einfach zubereiten: So geht´s

Verrühren Sie zuerst die Butter mit dem Zucker und dem Salz mithilfe eines Handmixers, bis alles schaumig ist. Geben Sie die vier Eier eins nach dem anderen hinzu und rühren Sie jedes gut unter. Danach geben Sie Mehl und Backpulver in ein Sieb und mischen es unter den Teig. Im vorgeheizten Backofen wird der Teig bei 180 Grad Celsius für 45 bis 50 Minuten in einer Springform gebacken.

Tipp: Falls Sie keine Zeit zum Backen haben, können Sie auch fertigen Kuchen oder Tortenboden aus dem Supermarkt oder Kuchenreste für die folgenden Schritte verwenden.

Cake-Pops ohne Backen

Wenn Sie fertigen Kuchen verwenden können Sie nun direkt mit der Butter-Frischkäse-Creme, dem sogenannten Frosting weitermachen. Dieses kann auch zur Dekoration von Cupcakes verwendet werden. Dafür benötigen Sie:

  • 250 g Frischkäse
  • 115 g Butter
  • 200 g Puderzucker

Diese Zutaten verrühren Sie nun zu einer gleichmäßigen Masse. Wenn Sie Ihren Cake-Pops einen besonderen Geschmack verleihen möchten, können Sie jetzt noch ein wenig Aroma in die Creme geben.

Nun kommt der abgekühlte Kuchen zum Einsatz. Zunächst schneiden Sie den festen Rand des Kuchens rundherum ab. Den Rest des Kuchens zerbröseln Sie gleichmäßig. Vermischen Sie diese Brösel mit dem Frosting, bis Sie einen formbaren Teig haben, mit dem Sie weiterarbeiten können. Sie können aus diesem Teig nun ganz frei kleine Kugeln formen. Legen Sie die fertigen Kugeln für eine Stunde in den Kühlschrank, damit sie fest werden.

Cake-Pops machen mit Cake-Pop-Backform

Alternativ können Sie eine Cake-Pop-Backform zur Hand nehmen, die es in fast jedem gut sortierten Kaufhaus gibt. Für diese Art der Zubereitung eignet sich ein einfacher Rührteig. Sie benötigen:

  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 300 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

So gelingen Cake-Pops in der Backform

Rühren Sie die ersten vier Zutaten schaumig und heben Sie anschließen Mehl, Milch, Backpulver und Salz unter. Den Teig können Sie nun circa bis zum Rand des unteren Blech-Teils einfüllen und anschließend den anderen Teil der Backform daraufsetzen. Backen Sie die Cake-Pops ungefähr 20 Minuten auf der mittleren Schiene bei circa 170 Grad und testen Sie mit einem Spieß, ob die Kuchen-Kugeln durch sind. Lassen Sie die Kugeln vor dem Herausnehmen etwas abkühlen.

Das dekorative Finale

Zum Abschluss müssen Sie nur noch das Dekor selber machen und den charakteristischen Stiel einsetzen. Für Ersteres eignet sich je nach Geschmack zum Beispiel Kuvertüre. Lassen Sie diese Schmelzen. Das Magazin "Essen & Trinken" empfiehlt, die Cake-Pop-Stiele kurz ein bis zwei Zentimeter darin einzutauchen und sie dann sofort in die Kuchenkugeln zu stecken – so halten sie besser. Tauchen Sie jetzt die Kugeln in die Schokolade, lassen Sie sie abtropfen und stellen Sie die fertigen Cake-Pops zum Trocknen in Becher oder stecken Sie sie in Styropor.

Tipp: Servieren Sie Cake-Pops alternativ in einem mit Sand befüllten Glas. Etwas praktischer ist es jedoch, Cake-Pops so zu formen, dass sie kopfüber auf einem Teller stehen können. Die umgedrehten Cake-Pops können Sie ganz hübsch in bunten Pralinen- oder Cupcake-Papierchen servieren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017