Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Fondue >

Schweizer Fondue: Käsefondue traditionell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Für Gourmets  

Schweizer Fondue: Käsefondue traditionell

22.10.2017, 14:23 Uhr | om (CF), anni

Schweizer Fondue: Käsefondue traditionell. Für Käseliebhaber ein Traum: Ein Schweizer Fondue  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Für Käseliebhaber ein Traum: Ein Schweizer Fondue (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Käsefondue ist etwas für Genießer, die sich beim Essen gerne Zeit lassen. Das traditionelle Schweizer Fondue ist eine Mischung aus geschmolzenem Käse, Weißwein, einem Schuss Kirschwasser und weiteren Zutaten. Hier finden Sie ein klassisches Rezept.

Nicht ohne Fondue-Topf

Das traditionelle Käsefondue stammt aus der französischen Schweiz und wird dort gerne an Weihnachten gegessen. Hierzulande hat sich das Gericht neben Raclette eher als Silvester-Essen etabliert – in jedem Fall eignet sich Fondue für geselliges Beisammensein an kalten Wintertagen.

Für ein Schweizer Fondue verwenden Sie am besten einen sogenannten Caquelon, einen speziellen Fondue-Topf. Der steht üblicherweise auf einem Rechaud, der den der Käse gleichmäßig erwärmt.

Zutaten: Auf den Käse kommt es an

Wichtig ist in erster Linie die Auswahl der Käsesorten: Traditionell verwendet man Vacherin und Gruyère zu jeweils gleichen Teilen. Im Folgenden finden Sie eine Liste der Zutaten nach Vorschlag des Portals "Swissworld":

  • 400 g Vacherin
  • 400 g geriebenen Gruyère
  • 300 ml Weißwein
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 TL Maismehl
  • 600-800 g Baguette
  • Kirschwasser
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung: So geht’s Schritt für Schritt

Im ersten Schritt reiben Sie den Käse. Danach streichen Sie den Caquelon mit Knoblauch aus, indem Sie die Zehe leicht zerdrücken und die Innenseite des Topfes damit einreiben. Geben Sie nun Maismehl und Weißwein in die Pfanne und bringen das Ganze auf einer Herdplatte zum Köcheln.

Anschließend fügen Sie den geriebenen Käse nach und nach hinzu und lassen ihn bei geringer Hitze und ständigem Rühren langsam schmelzen. Jetzt können Sie nach Belieben Gewürze wie Pfeffer und Muskatnuss sowie Kirschwasser hinzugeben. Sobald das Fondue eine sämige Konsistenz aufweist, können Sie den Caquelon vom Herd nehmen und auf den Rechaud stellen – die Temperatur sollte nun gleichmäßig gehalten werden.

So servieren Sie Käsefondue

Das in kleine Würfel geschnittene Baguette müssen Sie nun nur noch auf Holzspieße spießen und in das Käsefondue tauchen. Neben Brot eignen sich zur Abwechslung auch kleine rohe Champignons, in Stücke geschnittenes Gemüse oder Krabben. Genießen Sie zum Schweizer Fondue am besten Weißwein oder Tee.

Noch ein Tipp: Wenn Sie es deftig mögen, können Sie kleine Bacon-Stücke oder Schinkenwürfel unter den Käse mischen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017