Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Burger gibt es jetzt auch asiatisch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mit Fisch, Nudeln und Frucht  

Diese Burger begeistern mit asiatischen Aromen

27.01.2016, 11:51 Uhr | Brigitte Vordermayer, dpa-tmn

Burger gibt es jetzt auch asiatisch. Burger mal anders: Die Asiatische Küche ist längst nicht mehr nur auf Glasnudeln und Sojasprossen beschränkt. (Quelle: dpa/Bunte Burger/Geli Klein)

Burger mal anders: Die Asiatische Küche ist längst nicht mehr nur auf Glasnudeln und Sojasprossen beschränkt. (Quelle: Bunte Burger/Geli Klein/dpa)

Burger kennen die meisten nur in der amerikanischen Variante. Mit dem Asia-Burger bringen Burgerrestaurants seit ein paar Jahren jedoch Abwechslung auf den Tisch: Fisch, Frucht und viel Gemüse sorgen dabei für ein neues Geschmackserlebnis. Wie Sie das Trend-Food zu Hause zubereiten.

Den meisten Asia-Burgern dient der Hefekloß Bánh Bao als Bun und ersetzt damit das klassische Brötchen. In New York entstand eine weitere Variante: "Dort erfand Keizo Shimamoto den Ramen-Burger", erklärt Buchautorin und Ökotrophologin Sarah Schocke aus Frankfurt. Hier werden die asiatischen Ramen-Nudeln mit Gewürzen und Ei gemischt, zu einem Bun geformt und gebraten.

Brötchen gibt es aus Basmati-Reis

Ulrich Glemnitz vom Kölner Burger-Restaurant und Food-Truck "Bunte Burger" hat den veganen Happy Buddha Asia Burger kreiert. "Er hat nur das Bun und die Zwiebeln mit dem USA-Burger gemein", beschreibt Glemnitz. Als Soße gibt es ein Koriander-Erdnuss-Pesto, und der Patty ist aus Basmati-Reis, gewürzt mit Kurkuma, Curry, Koriander und Chili. Dazu kommen Salat, frische Mango, Sprossen, Austernpilze, Auberginen-Scheiben und Kokosraspeln.

Asiatische Gewürze sind das A und O

Burger-Expertin Schocke hat dem Burger gemeinsam mit Alexander Dölle ein Kochbuch gewidmet. Sie bestätigt: "Der Asia-Burger zeichnet sich vor allem durch asiatische Aromen aus. Erlaubt ist, was schmeckt." So besteht der Patty - das, was klassisch das Fleisch wäre - auch mal aus Rind- oder Schweinefleisch. Aber es geht auch exotischer: "Beliebt ist Thunfisch", sagt Schocke. Den finde man auf einem US-Burger nicht.

Sprossen, Zitronengras, Koriander, Wasabi und die japanische Zitrusfrucht Yuzu sind Zutaten, die häufig in Asia-Burgern zum Einsatz kommen. Auch Ingwer, Sesam oder auch süß-sauer eingelegtes Gemüse passen gut. Aber auch moderne Kombinationen wie geräucherter Kimchi auf Pulled Pork mit Cheddar sind möglich.

Kreativität kennt keine Grenzen

Bei der Auswahl der Zutaten ermutigt Sarah Schocke zu Kreativität. "Einfach asiatische Aromen mit Fleisch oder Fisch und Gemüse kombinieren. Sprossen eignen sich gut, aber auch Zitronengras, Koriander, Sesam, Erdnuss, Wasabi, Rettich oder Ingwer", sagt sie. Als Beilage zum Asia-Burger empfiehlt Glemnitz klassische Pommes oder Onion-Rings mit einem passenden Dip wie Aprikose-Chili. Auch Süßkartoffelpommes oder Krautsalat mit Yuzu schmecken zum Asia-Burger. Statt Ketchup und Mayo gibt der Burger-Spezialist häufig eine Salsa, etwa aus Avocado dazu. "Als Getränk passt zum Asia-Burger hervorragend ein Craftbier oder hausgemachte koreanische Limonade."

Rezept zum Nachkochen: "Banana Joe mit asiatischen Aromen"

 (Quelle: dpa/Gräfe und Unzer/Jörn Rynio) (Quelle: Gräfe und Unzer/Jörn Rynio/dpa)

Zutaten für 4 Portionen:

2 Bio-Limetten
600 g Rinderhackfleisch
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1/2 bis 1 TL Chilipulver
Salz
1/4 Bund Koriandergrün
2 EL Erdnussmus (gibt es zum Beispiel im Bioladen)
1 Handvoll Babyspinat
1 Banane
1 EL Rapsöl
4 Sesambrötchen

Zubereitung:

1. Für die Pattys die Limetten waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Die Limettenschale mit Hackfleisch, Kreuzkümmel, Chili, und 1 TL Salz in eine Schüssel geben und alles mit den Händen 1 bis 2 Minuten kräftig kneten. Aus der Hackfleischmasse mit angefeuchteten Händen vier gleich große 2 Zentimeter hohe Pattys formen. Die Pattys mit Frischhaltefolie abgedeckt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. Für die Erdnusssoße eine Limette auspressen. Den Koriander waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Limettensaft mit dem Erdnussmus, dem gehackten Koriander und einem halben TL Salz glatt rühren. Den Babyspinat waschen und trocken schütteln. Die Banane schälen, quer teilen und die beiden Hälften längs in je vier Scheiben schneiden. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Bananenscheiben darin von jeder Seite 2 bis 3 Minuten braten.

3. Eine Grillpfanne erhitzen, die Brötchen halbieren und darin rösten, dann beiseitelegen. In jedes Patty mit einem Löffel eine Mulde drücken. Die Pattys in der heißen Pfanne pro Seite 5 Minuten braten, dabei nur einmal wenden.

4. Die Erdnusssoße auf beiden Brötchenhälften verstreichen. Die Babyspinatblätter auf die Unterseite des Burgerbrötchens legen. Patty auf den Spinat schichten, zwei Bananenscheiben daraufgeben und die Oberseite des Brötchens auflegen.

(Zubereitung: 30 Minuten, außerdem: 30 Minuten Kühlen)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stylische Jacken für Herren in großer Auswahl entdecken
bei TOM TAILOR
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018