Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Das sind die Grilltrends 2016

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Grilltrends 2016

21.04.2016, 09:55 Uhr | Anne Jäger

Das sind die Grilltrends 2016. Die Grillsaison 2016 kann starten - mit diesen Trends. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Grillsaison 2016 kann starten - mit diesen Trends. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit welchen Eisen legt Mann in der kommenden Saison sein Fleisch übers Feuer? Welche Geräte brutzeln im Sommer die besten Steaks? wanted.de hat sich auf der internationalen Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt für Sie umgesehen und verrät Ihnen die Grilltrends 2016.

Fast ein bisschen martialisch wirkt ein Trend, der eigentlich viel zu spät aus Lateinamerika nach Deutschland schwappt: Churrasco. Denn die saftigen Entrecôtes, zu fleischigen Bogen auf große Spieße gespannt, riechen nicht nur von Weitem köstlich, sie schmecken auch so.

Churrasco: Grillen wie ein Gaucho

Die Cowboys Brasiliens und Argentiniens, die Gauchos, verbrachten ihre Pausen nach einem langem Ritt durch die Pampa am Lagerfeuer, in dessen Hitze sie ihre Jagdausbeute grillten. Und diese Tradition, das Grillen in seiner Urform sozusagen, feiern die Brasilianer noch heute. Für die originale Zubereitungsform, das Picanha, nutzen Kenner den Rinder-Hüftdeckel (Tafelspitz). Dieser wird in vier Teile geschnitten und u-förmig aufgespießt. Mit grobem Meersalz wird eine gleichmäßige Salzschicht aufmassiert - dies ist aber auch das einzige Gewürz, das an das Grillgut darf. Nun die Spieße über das Feuer hängen.

Wer keinen südamerikanischen Grill hat, kann hier auf die Halterung für Spieße von Tramontina zurückgreifen. Diese hat einen Durchmesser von 56 Zentimetern und macht aus einem deutschen Kugelgrill ein brasilianisches Grill-Erlebnis mit Nostalgie-Flair.

Wenn das Fleisch rundherum angebraten ist, wird die oberste Schicht abgeschnitten und direkt verspeist - der Rest kommt wieder auf den Grill. Diese Prozedur kann je nach Fleischgröße rund 45 Minuten dauern und so zum abendfüllenden Programm werden.

Pizza vom Grill

Ein weiterer Trend, auf den viele Hersteller in diesem Jahr setzen, sind Pizzasteine. Oft können diese je nach Belieben in Grillgeräte integriert und wieder herausgenommen werden - so wie zum Beispiel bei den "Ceramic BBQ", dem "BBQ Compacto" und weiteren Geräten des Herstellers Berghoff. Zudem will dieser das Barbecue in diesem Jahr mit dem portablen "Table BBQ" auch nach drinnen verlegen.

Der Mini-Grill mit Tragegurt zum Halftern soll - wie es der Name schon verrät - auch als Tischgrill dienen, das Material den Dampf aufnehmen. Wir sind da jedoch skeptisch: Glühende Holzkohle im Wohnzimmer hat schließlich zu so macher Kohlenmonoxidvergiftung geführt. Unser Fazit: Für das Grillen außerhalb des heimischen Gartens ideal - aber beim Tischgrill besser auf elektrische Verwandte zurückgreifen.

Ein ähnliches Prinzip verfolgt auch der "Lotus Grill" (ab 169 Euro). Auch dieser soll als rauchfreier Holzkohlegrill Verkäufer anlocken. Der Unterschied: Vier Batterien sorgen dafür, dass der Kohle Frischluft zugeführt wird. Das macht langwieriges Vorglühen überflüssig und den ebenfalls portablen Mini-Grill schon in wenigen Minuten einsatzbereit. Zudem fängt eine Innenschale heruntertropfendes Fett auf, sodass Grillmeister sich nicht vor Stichflammen fürchten müssen. Als zukaufbares Gadget gibt es auch für den "Lotus Grill" einen Pizzastein (ab 59,99 Euro) oder eine Teppanyakiplatte (ab 79,99 Euro).

Grillen auf heißer Eisenplatte: a la plancha

Ein Trend aus dem vergangenen Jahr, der sich leider bisher nicht durchsetzen konnte, von dem sich die Hersteller aber in diesem Jahr mehr versprechen, heißt "A la plancha" (spanisch: vom Grill). Das Grillgut liegt dabei auf einer heißen Eisenplatte bei Temperaturen zwischen 300 und 350 Grad. Durch die hohe Temperatur karamellisieren die Zucker im Gargut sofort und Marinaden oder auch ein Überguss mit flüssigem Hopfen fließen nicht in die Kohle, sondern verursachen den typischen, besonders aromatischen Geschmack auf der Platte. Der französische Hersteller Roller Grill bietet nun nebst Plancha-Platten auch zugehörige Accessoires wie Gemüse-Aufsätze. Laut Hersteller ist Plancha in Frankreich schon seit langem ein großer Trend - nur die Deutschen können sich erst langsam dafür begeistern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017