Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen >

Rheinischer Bohnapfel: Geschmack, Erntezeit und Co.

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Apfelsorten  

Rheinischer Bohnapfel: Ein Apfel für alle Fälle

29.07.2016, 14:00 Uhr | hm (CF)

Rheinischer Bohnapfel: Geschmack, Erntezeit und Co.. Die alte Apfelsorte Rheinischer Bohnapfel findet noch immer zum Mosten, Backen und Kochen Verwendung. (Quelle: imago/Eibner)

Die alte Apfelsorte Rheinischer Bohnapfel findet noch immer zum Mosten, Backen und Kochen Verwendung. (Quelle: Eibner/imago)

Die alte Apfelsorte Rheinischer Bohnapfel wurde 2001 zur Streuobstsorte des Jahres gewählt. Und das zurecht, denn der anspruchslose Winterapfel ist vielfältig einsetzbar. Erfahren Sie hier mehr.

Herkunft

Der Rheinische Bohnapfel entsprang um 1800 einem Zufallssämling im Rheinland. Entdeckt wurde er im Neuwieder Becken am Mittelrhein. Schon bald danach kam es zum Anbau des Zufallsfunds. Er wird zuweilen auch Großer Rheinischer Bohnapfel oder schlicht Bohnapfel genannt.

Aussehen

Der Winterapfel bildet kugelförmige bis ovale Früchte von mittlerer Größe. Die zunächst grüne Schale des Apfels wird mit zunehmender Reife grün-gelb. Auf der Sonnenseite bildet sie eine rote Marmorierung mit vielen Punkten aus. Das feste Fleisch ist typischerweise weiß.

Geschmack

Ein Rheinischer Bohnapfel schmeckt zwar zunächst eher sauer und herb, doch mit zunehmender Lagerung mildert sich die Säure und der Apfel gewinnt an Süße und Saftigkeit. Der Winterapfel eignet sich ideal für die Herstellung von Saft und Most. Doch auch als Tafelapfel oder zum Kochen und Backen wird die alte Sorte gerne genutzt.

Anbau

Die Sorte Rheinischer Bohnapfel eignet sich besonders gut zum Anbau, da sie anspruchslos, widerstandsfähig und frosthart ist. Sie bevorzugt dabei Südlagen. Bei Trockenheit oder Nässe bildet der Apfelbaum eher kleine, harte Früchte. Bei guten Bedingungen kann der Winterapfel sehr alt und stark werden. Er trägt allerdings erst nach einigen Jahren das erste Mal Früchte, die ab Mitte Oktober reifen. Als Winterapfel lassen sich die Früchte von Januar bis Juli genießen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017