Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Ananas richtig schneiden: So geht's

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Koch gibt Tipps  

So schneiden Sie eine Ananas richtig auf

22.03.2017, 11:09 Uhr | dpa-tmn

Ananas richtig schneiden: So geht's. Ananas richtig schneiden: So geht's (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ananas richtig schneiden: So geht's (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Lecker, saftig und ein Hauch von Exotik: die Ananas. Aber wie schneidet man sie eigentlich am besten? Mit den richtigen Handgriffen geht das ganz einfach und sieht dazu auch noch gut aus.

  1. Legen Sie die Ananas quer vor sich auf das Schneidebrett. Mit einem mittelgroßen Messer schneiden Sie den grünen Blütenansatz der Frucht weg.
  2. Wiederholen Sie das Gleiche am unteren Ende der Ananas und schneiden Sie so den Boden ab.
  3. Die Frucht hat nun oben und unten zwei gerade Schnittflächen. So lässt sie sich gut aufrecht auf das Schneidebrett stellen, ohne umzukippen. Die Schale der Ananas ist nach außen leicht gewölbt. Um sie abzuschneiden, sollten Sie das Messer oben schräg ansetzen und die Schale der Wölbung folgend nach unten abschneiden, bis die gesamte Schale entfernt ist.
  4. Entfernen Sie nun mit einem kleinen Küchenmesser rundherum die kleinen Augen der Ananas. Das sind die bräunlichen harten Stellen, die man nicht mitessen kann.
  5. Schneiden Sie nun die Ananas in etwa gleichgroße Scheiben. Zum Schluss müssen Sie noch den harten Strunk in der Mitte enfernen: Dafür eignet sich ein rundes Ausstechförmchen, das man sonst fürs Backen verwendet. Damit wird der Strunk aus dem Fruchtfleisch herausgestochen.
  6. Wer dagegen Würfel oder Spalten schneiden möchte, geht anders vor. Vierteln Sie die Ananas von oben nach unten. Legen Sie die Viertel mit der breiten Seite auf Ihr Schneidebrett und entfernen Sie den harten Strunk. Zum Schluss würfeln Sie die Viertel – und fertig.

So schmeckt auch der harte Strunk richtig lecker

Den übrig gebliebenen Strunk kann man wegwerfen – oder weiterverwerten. "Der Kern ist voller Geschmack", sagt Sascha Stemberg. Er ist Koch in Velbert bei Wuppertal und Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung junger Spitzenköche. Kochen Sie den Strunk kurz in Wasser weich und geben Sie ihn gemeinsam mit etwas Ananassaft in einen leistungsstarken Mixer. Das fertige Fruchtmus passieren Sie dann durch ein Sieb. Das selbst gemachte Püree lässt sich prima für Sorbets oder Cocktails verwenden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017