Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Darum liegen Eier im Supermarkt nicht in der Kühltheke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die richtige Lagerung  

Darum liegen Eier im Supermarkt nicht in der Kühltheke

15.06.2017, 14:11 Uhr | t-online.de

Darum liegen Eier im Supermarkt nicht in der Kühltheke. Eier in einer Schale im Supermarkt (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/sergeyryzhov)

Eier lagern im Supermarkt üblicherweise im Regal. (Quelle: sergeyryzhov/Thinkstock by Getty-Images)

Rohe Eier sind etwa 28 Tage lang haltbar. Die meisten Menschen lagern sie in der Kühlschranktür im Eierfach. Aber warum liegen Eier im Supermarkt nicht in der Kühltruhe, sondern im Regal?

Müssen Eier gekühlt werden?

Eier besitzen eine natürliche Schutzschicht, die sogenannte Cuticula, die sie nach dem Legen zwölf Tage lang haltbar macht. In diesem Zeitraum ist die Schale durch den Eiweißbaustein Lysozym vor Erregern geschützt. Diese Schutzschicht sorgt unter anderem dafür, dass Salmonellen und andere Bakterien nicht ins Innere gelangen. In den ersten zwölf Tagen nach dem Legen können Eier daher außerhalb des Kühlschranks aufbewahrt werden.

Allerdings muss diese Schutzschicht unbeschädigt sein. Wird das Ei gewaschen oder ist die Schale verschmutzt, geht sie nämlich verloren. Da Verbraucher nicht wissen, welchen Weg das Ei bereits genommen hat, ist es im Kühlschrank am besten aufgehoben.

Rohe Eier sind etwa 28 Tage nach dem Legen haltbar, gekochte kann man im Kühlschrank zwei bis vier Wochen länger aufbewahren.

Wie soll man Eier lagern?

Am besten bewahrt man sie im Eierfach des Kühlschranks auf, und zwar mit dem spitzeren Ende nach unten. Denn so ist die Luftkammer oben und die Eier halten sich länger. Andersherum kann es passieren, dass die Luftblase irgendwann aufsteigt, sich dadurch die Eihaut ablöst und Keime eindringen. Darauf weist die Initiative "Zu gut für die Tonne!" der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung hin. 

Andere Länder, andere Eier

In den USA wären deutsche Eier übrigens illegal, denn dort ist es gesetzlich verboten, Eier im Supermarkt zu verkaufen, die nicht mit Wasser und geruchloser Seife gewaschen wurden und keimfrei sind. Deshalb lagern Eier dort in den Geschäften ausschließlich im Kühlfach.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die heißesten Bikini-Trends für den Sommer
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017