Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

"Fluffy"-Bälle hochgefährlich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brandgefahr  

Warnung vor "Fluffy"-Bällen

11.09.2009, 15:35 Uhr | rev; iri, dpa

Vor sogenannten "Fluffy"-Bällen, einem derzeit bei Kindern sehr beliebten Spielzeug, hat die nordrhein-westfälische Landesregierung gewarnt. Die weichen, beim Rollen leuchtenden Kunststoff-Bälle seien - etwa durch Kerzen - leicht entflammbar. "Ich kann von dem Kauf dieses Spielgeräts nur eindringlich abraten - es ist leider im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich und setzt die Kinder einer überaus großen Gefahr aus", sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). "Bei dem Spielzeug liegt ein extremer 100-prozentiger Konstruktionsfehler vor."

"Fluffys" enthalten gefährliche Schadstoffe

Erst im August 2009 warnte das Hamburger Umweltinstitut e.V. vor dem Kauf von Silikonprodukten - und zwar am Beispiel des "Fluffy"-Balls. Dabei wurde nicht nur die leichte Entflammbarkeit des Spielzeugs aufgeführt, sondern auch auf verschiedene gefährliche Schadstoffe hingewiesen: Die im Ball enthaltenen Organohalogene, Benzolderivate und Siloxane sind krebserzeugend, haben hormonähnliche Auswirkungen und besitzen eine hohe ökologische Relevanz. Pro Kilogramm des Produktes entweichen bis zu zehn Gramm an gesundheitsgefährdenden Substanzen, hierbei vor allem aliphatische Kohlenwasserstoffe sowie Xylol und Benzol. Zudem besteht ein Strangulationsrisiko durch die lange, elastische Kortel, an der der Ball befestigt ist.

Gegen Importeure vorgehen

In anderen Ländern wurde bereits reagiert: So besteht in Spanien und der Schweiß schon seit 2006 ein Importverbot des Produkts. Griechenland hat den schädlichen Spielball im März 2009 vom Markt genommen. Nun scheint man in Deutschland nachziehen zu wollen: Laumann kündigte an, gegen die Importeure des aus China gelieferten Spielballes vorzugehen. "Wir werden mit den Mitteln der Marktüberwachung dafür sorgen, dass dieser Ball bundesweit aus den Regalen schnellstens verschwindet", sagte Laumann

.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017