Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Babypo: Rote Stellen können auch Pilzinfektion sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wunder Babypo  

Rote Stellen am Babypo können auch Pilzinfektion sein

17.09.2009, 09:27 Uhr | dpa

Babypo: Rote Stellen können auch Pilzinfektion sein. Baby bekommt den Po eingecremt.

Ein roter Babypo kann auf eine Pilzinfektion hindeuten. (Bild: Imago)

Wenn ein Baby rote Stellen am Po hat, ist es dort meistens wund. In solchen Fällen sollten Eltern eine zinkhaltige Salbe auftragen, erläutert Elisabeth Braasch vom Deutschen Hebammenverband in Karlsruhe.

Pilzinfektion möglich

Werden damit die roten Stellen abgedeckt, gehe es der Haut in der Regel nach ein bis zwei Tagen deutlich besser. Ist das nicht der Fall, gehen Eltern besser mit ihrem Kind zum Arzt. Denn dann hat es möglicherweise eine Pilzinfektion, die behandelt werden muss.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video



Anzeige
shopping-portal