Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Unfälle beim Wickeln vermeiden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unfälle  

Unfälle beim Wickeln vermeiden

27.10.2010, 11:34 Uhr | dpa-tmn

Unfälle beim Wickeln vermeiden. Unfälle: Mutter wickelt ihr Baby. (Bild: imago)

Der Wickeltisch kann eine Unfallquelle sein. (Bild: imago) (Quelle: imago)

Für viele junge Eltern gehört er zur Standardausrüstung: der Wickeltisch. Seine Höhe sorgt dafür, dass man sein Baby im Stehen, und damit sehr bequem, wickeln kann. Doch gerade weil er so hoch ist, gehört der Wickeltisch auch zu den gefährlichsten möglichen Unfallquellen für Babys im Haushalt. Es gibt allerdings Möglichkeiten, die Unfallgefahr beim Wickeln zu reduzieren.

Umlaufende Begrenzung als Barriere

Zappeln Kinder sehr viel auf dem Wickeltisch, achten Eltern am besten auf eine umlaufende Begrenzung. Diese verhindere, dass die Babys sich zu weit von der Auflage wegdrehen können, erklärt die Hebamme Eva-Maria Chrzonsz aus Fulda. "Zur Ablenkung kann es auch helfen, ein Mobile aufzuhängen. Daran sollten aber nicht zu viele Teile hängen."

Babys nie aus den Augen lassen

Eine weitere Wickelmöglichkeit bietet auch eine Auflage auf dem Fußboden. "Das kann man bei Kindern ab einem Vierteljahr machen", sagt die Expertin. Egal wo das Baby zum Wickeln abgelegt wird, immer gilt eine Grundregel. "Es darf niemals aus den Augen gelassen werden, auch nicht nur ganz kurz. So schnell, wie sich das Baby wegdreht, kann man als Erwachsener gar nicht reagieren", warnt Chrzonsz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video



Anzeige
shopping-portal