Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Popel gegessen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Popel gegessen

Was auf Außenstehende ausgesprochen unappetitlich wirkt, ist bei manchen Kindern äußerst beliebt - doch gefährlich ist das Verspeisen des Nasensekrets eigentlich nicht. Denn auch wenn sich darin Staubpartikel oder andere kleine Fremdkörper befinden, wird die Magensäure damit normalerweise problemlos fertig. Trotzdem sollten Eltern versuchen, die schlechte Angewohnheit zu unterbinden. Zum einen aus Rücksicht auf andere und zum anderen aus gesundheitlichen Gründen: Zwar sind die "Popel" selbst nicht gefährlich, doch häufiges Nasebohren kann die Nasenschleimhaut angreifen und für Keime aller Art anfällig machen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video


Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Anzeige
Paul-Paula Matratze: Ein echter „Bettseller“

Erholsamer Schlaf garantiert: One Fits All Matratze, die zu Ihren Bedürfnissen passt. OTTO.de

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal