Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Funktioniert meine Brust nicht oder warum kommt da so wenig?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Funktioniert meine Brust nicht oder warum kommt da so wenig?

Die ersten Stillmahlzeiten eines Babys bestehen lediglich aus ein paar Tropfen, die eher aussehen wie Sahne als Milch. Power-Tropfen sozusagen. Denn in der Vormilch, auch Kolostrum genannt, ist alles enthalten, was für den Anfang notwendig ist: Antikörper, Vitamine und Zellen aus dem Immunsystem der Mutter. Dieser Mix schützt Neugeborene optimal vor Krankheiten. 

Es gibt Neugeborene, die in den ersten 24 Stunden ihres Lebens von ihrem Weg zu uns so erschöpft sind, dass sie gar kein Bedürfnis zeigen, gestillt zu werden. Solange es dem Kind dabei gutgeht, ist das kein Grund zur Besorgnis. Das Baby braucht dann weder Tee noch Wasser. "Das Vertrauen in einen natürlichen Vorgang sollten wir alle wieder zurückgewinnen", fasst es die bekannte Autorin und Hebamme Ingeborg Stadelmann zusammen. In der Regel meldet sich der Säugling 24 Stunden nach der Geburt von selbst und macht seinem Namen alle Ehre.

zurück zum Artikel: Neugeborene - der Zauber der ersten Stunden

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal