Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Jeder Vierte sieht Stillen in der Öffentlichkeit zwiegespalten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mehr Akzeptanz gefordert  

Jeder Vierte sieht Stillen in der Öffentlichkeit zwiegespalten

24.07.2017, 15:06 Uhr | Claudia Hamburger, t-online.de

Jeder Vierte sieht Stillen in der Öffentlichkeit zwiegespalten. Eine junge Frau stillt ihre Tochter im Café. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Halfpoint)

Manche Menschen sehen es zwiegespalten, wenn Mütter ihre Kinder in der Öffentlichkeit stillen. (Quelle: Halfpoint/Thinkstock by Getty-Images)

Die Akzeptanz von Stillen in der Öffentlichkeit lässt noch immer zu wünschen übrig. Jeder Vierte steht dem öffentlichen Stillen zwiespältig oder ablehnend gegenüber. Das zeigt eine vom Bundesinstitut für Risikobewertung in Auftrag gegebene Studie.

Wer die Vorteile des Stillens kennt, zeigt mehr Akzeptanz

Sechs Prozent der Bevölkerung lehnen es demnach sogar komplett ab, wenn eine Frau ihr Kind in der Öffentlichkeit stillt. Die Studie konnte keine eindeutig zu charakterisierende Gruppe von Personen identifizieren, die sich an dem Anblick stört. Deutlich wurde allerdings: Wer die Vorteile des Stillens kannte, zeigte in der Untersuchung auch größere Akzeptanz gegenüber dem öffentlichen Stillen.

Knapp die Hälfte der Befragten (49 Prozent) gab an, in der Öffentlichkeit stillende Mütter gar nicht wahrzunehmen.

"Stillen tut gut und ist normal"

Für die Studie wurden knapp über 1300 Menschen befragt. Bei 300 von ihnen handelte es sich um Mütter mit Kindern bis zu zwei Jahren, die auch zu ihren Erfahrungen mit dem Stillen in der Öffentlichkeit befragt wurden. Sechs Prozent der stillenden Mütter gab an, schon einmal negative Erfahrungen mit dem Stillen außerhalb der eigenen vier Wände gemacht zu haben. Dabei wurde deutlich, dass vor allem Restaurants und Cafés Konfliktpotential bieten: Während Mütter diese Orte als besonders geeignet ansehen, wird das Stillen dort von einem relativ hohen Bevölkerungsanteil kritisch gesehen.

Dass der Ort des Stillens eine Rolle spielt, zeigte auch eine ähnliche YouGov-Umfrage, die Anfang des Jahres veröffentlicht worden ist. In dieser gaben 61 Prozent der Befragten an, es grundsätzlich angemessen zu finden, wenn Frauen ihre Babys in der Öffentlichkeit stillten. Eine knappe Mehrheit aber fand das Stillen im Restaurant oder in Bus und Bahn unangemessen.

Muttermilch ist die ideale Nahrung für Säuglinge

Die Nationale Stillkommission am Bundesinstitut für Risikobewertung will das Stillen in der Öffentlichkeit populärer machen. Sie unterstreicht: "Stillen tut gut und ist normal – egal unter welchen Umständen." Muttermilch ist die ideale Nahrung für Säuglinge. Sie ist so zusammengesetzt, dass sie im ersten Lebenshalbjahr den Bedarf an Nährstoffen und Flüssigkeit deckt. Zudem schützen die Abwehrstoffe in der Muttermilch vor vielen Infektionskrankheiten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Top-Produkte aus der TV-Show "Die Höhle der Löwen"
jetzt entdecken bei Rakuten.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017