Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Internet-Nutzung: Eltern sorgen sich um Sicherheit ihrer Kinder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Internet  

Eltern sorgen sich um Sicherheit

13.10.2008, 14:39 Uhr | sid

Internet-Nutzung: Eltern sorgen sich um Sicherheit ihrer Kinder. Mutter und Tochter surfen gemeinsam im Internet.

Mutter und Tochter surfen gemeinsam im Internet. (Bild: T-Online)

Ein Großteil der Eltern sorgt sich um die Sicherheit ihrer Kinder beim Surfen im Internet. Das hat jetzt hat eine Umfrage unter 1169 Internet-Nutzern in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Kanada und den USA ergeben. Tatsächlich sind die Gefahren im Netz vielfältig: Unter anderem kann der Nachwuchs mit gewaltverherrlichenden oder pornografischen Inhalten konfrontiert werden. Im Chat-Room ist eine Kontaktaufnahme von fragwürdigen Personen mit den Kindern möglich sowie das Ausspionieren von persönlichen Daten. Beim unkontrollierten Besuch von Internet-Seiten können die PCs der Sprösslinge zudem auch mit Schad-Software infiziert oder der Nachwuchs zum ungewollten Kauf von Produkten oder Dienstleistungen animiert werden.

Hauptsorge sind die bedenklichen Inhalte

Laut einer Studie von Sicherheitssoftware-Hersteller F-Secure glauben nur 5,5 Prozent der Befragten an einen Rundumschutz der Kinder im Internet. Etwa 18 Prozent gehen davon aus, dass der Nachwuchs zumindest zum Teil von Gefahren abgeschirmt ist. Fast die Hälfte aller Eltern denkt aber, dass Kinder im Internet nicht sicher sind. In Deutschland ist die Sorge um den Schutz der Sprösslinge am größten: Hier glauben 77 Prozent der Eltern an die fehlende Sicherheit ihrer Kinder. Am zuversichtlichsten sind die Briten, bei denen nur 38 Prozent den Nachwuchs für ungeschützt halten. Eine Hauptsorge der Eltern ist, dass die Kinder im Internet bedenklichen Inhalten ausgesetzt sein könnten. Etwa die Hälfte befürchtet dies, nur 7,5 Prozent halten die jungen Nutzer in diesem Bereich für geschützt.

Deutsche am ängstlichsten

In den Vereinigten Staaten und in Kanada sind die Eltern von der Sicherheit ihrer Kinder am ehesten überzeugt, hier halten immerhin zwölf Prozent die Kinder für abgeschirmt. Dass sich der Nachwuchs an die vereinbarten Zeiten zur Internet-Nutzung hält, denken in den USA 27 Prozent der Befragten und in Kanada 23 Prozent. In Europa sind nur 17 Prozent der Eltern von der Einhaltung der abgemachten Zeiten durch die Sprösslinge überzeugt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017