Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Doktorspiele bei Kindern sind ganz natürlich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aufklärung  

Doktorspiele bei Kindern sind normal

04.03.2009, 14:50 Uhr | rev, dpa

Doktorspiele bei Kindern sind ganz natürlich. Die gegenseitige Erforschung des Intimbereichs ist ganz normal für Kinder.

Die gegenseitige Erforschung des Intimbereichs ist ganz normal für Kinder. (Bild: Imago)

Doktorspiele sind bei Kindern ganz normal. Bereits kleine Kinder entdeckten, dass durch Berührungen des Intimbereiches lustvolle Gefühle entstehen, erklärt Karin Jacob von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung in Fürth. Der Intimbereich werde aber eher vor anderen verborgen und schaffe Neugier. Daher sei es ganz natürlich, dass Kinder sich selbst und ihre Spielfreunde wissbegierig untersuchen und entdecken wollen.

Intimbereich erforschen

Die Doktorspiele ermöglichten es Kindern, den Intimbereich zu erforschen, sagt Jacob. Kinder müssten aber vermittelt bekommen - auch zur Vorbeugung vor sexuellem Missbrauch -, dass sie bestimmen dürfen, wer ihren Körper berühren darf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video



Anzeige
shopping-portal