Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Kinder: Geschmackssinn erst trainieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kinder  

Kinder müssen Geschmackssinn erst trainieren

02.04.2009, 11:27 Uhr | dpa-tmn

Kindern vielfältige Geschmackseindrücke ermöglichen

Je vielfältigere Geschmackseindrücke ein Kind bekommt, desto ausgeprägter ist später sein Geschmackssinn. Im Erwachsenenalter könne das Hirn dann neue Eindrücke von Speisen und Getränken besser beurteilen, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Demnach sind die ersten Lebensjahre entscheidend für das spätere Leben. Wer etwa bei "Apfel" zuerst an ein stark gesüßtes Fruchtsaftgetränk denkt, bewerte die unverarbeitete Frucht anders als jemand, der den Geschmack und das Aussehen von "echten Äpfeln" von Kindesbeinen an kenne.

Kinder schmecken anders als Erwachsene

Kinder empfinden außerdem Geschmacksrichtungen grundsätzlich anders als Erwachsene. So haben laut aid Forscher aus Bremen festgestellt, dass Kinder zum Beispiel die Geschmacksrichtung "süß" erst bei einer viel höheren Zuckerkonzentration wahrnehmen. Diese Reizschwelle sinke mit zunehmendem Alter ab - vor allem vom achten Lebensjahr bis zum Erwachsenwerden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017