Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Jugendkriminalität: Weniger Straftaten, konstant hohe Aufklärung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jugendkriminalität  

Weniger Straftaten, konstant hohe Aufklärung

15.06.2009, 12:51 Uhr | iri, dpa

Jugendkriminalität: Weniger Straftaten, konstant hohe Aufklärung. Jugendliche Gang auf der Straße.

Die Jugendkriminalität ist im Vergleich zum Jahr 2007 um 4,2 Prozent zurückgegangen. (Bild: Imago)

Die Zahl der registrierten Straftaten in Deutschland ist im vergangenen Jahr um 2,7 Prozent auf rund 6,11 Millionen gesunken. Das teilte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) am Montag bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik mit.

Rückgang der Jugendkriminalität um 4,2 Prozent

Bei der Jugendkriminalität gebe es im Vergleich zu 2007 sogar ein Minus von 4,2 Prozent. Zudem liege die Aufklärungsquote mit 55 Prozent weiterhin auf hohem Niveau. "Das beweist und unterstreicht: Deutschland ist ein sicheres Land", sagte Schäuble.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video



Anzeige
shopping-portal