Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Kinder das Teilen beibringen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teilen lernen  

Kindern das Teilen beibringen

21.09.2009, 10:22 Uhr | ddp

Kinder das Teilen beibringen. Teilen lernen: Eltern sollten die Vorteile des Abgebens betonen.

Teilen lernen: Eltern sollten die Vorteile des Abgebens betonen. (Bild: Imago)

"Lass das los, das ist aber meins" - Diesen Satz hören Eltern oft. Gerade kleinen Kindern fällt das Teilen noch sehr schwer. "Teilen ist eine soziale Fähigkeit, die jeder Mensch erst erlernen muss", sagt Matthias Müller-Guth, Diplompsychologe im SOS-Familienzentrum in Berlin-Hellersdorf. Da die Vorstellung, jemandem von seinem Besitz etwas abzugeben, dem angeborenen Instinkt widerspreche, sei das gar nicht so einfach. "Kinder zwischen einem und drei Jahren erleben die Dinge, mit denen sie sich beschäftigen, als Teil ihrer selbst", fügt der Experte hinzu.#

Drängen bringt nichts

Kinder bis etwa zum dritten Lebensjahr wollten noch nicht teilen, weil sie einerseits Situationen noch nicht überblicken könnten und daher beim Teilen fürchteten, zu kurz zu kommen. "Auf der anderen Seite können sie sich noch nicht in andere Menschen hineinversetzen", fügt Müller-Gut hinzu. Daher habe es in diesem Alter keinen Sinn, Kinder zum Teilen zu drängen oder gar zu zwingen. "Wenn man Kindern vorschreibt, etwas abzugeben, werden sie ihren Besitz zukünftig nur umso erbitterter verteidigen", betont der Experte. Deswegen sei es wichtig, Verständnis zu zeigen.

Durch Abgeben gewinnen

Kleinen Kindern könne man aber beibringen zu fragen, wenn sie etwas möchten. "Auch mit einem 'Nein' müssen Kinder lernen umzugehen - das ist reine Übungssache", sagt Müller-Guth. Eltern können hier Vorbilder sein und ihren Kindern das Teilen vorleben. "Erklärungsversuche nützen hier meist wenig", erläutert der Experte. Stattdessen sollte das Prinzip des Abgebens versucht werden: "Willst Du nicht den Keks an das Mädchen, das gerade im Sandkasten spielt, abgeben? Sie freut sich bestimmt". "So kann das Kind erfahren, dass es etwas Schönes ist zu teilen und auf diese Weise neue Kontakte knüpfen", erläutert er. Sobald Kinder merkten, dass sie durch Abgeben mehr gewinnen als verlieren, sei Teilen kein Problem mehr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018