Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Eltern müssen bei Erziehung nicht immer einer Meinung sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Meinungsverschiedenheiten unter Eltern  

Eltern müssen bei Erziehung nicht immer einer Meinung sein

07.05.2010, 14:21 Uhr | dpa, dpa

Eltern müssen bei Erziehung nicht immer einer Meinung sein. Mutter und Vater spielen mit ihrer Tochter.

In konkreten Situationen könnten Eltern durchaus unterschiedlicher Meinung sein. (Bild: Imago) (Quelle: imago)

Eltern sollten bei grundlegenden Fragen der Erziehung eine gemeinsame Haltung haben. In konkreten Situationen könnten sie aber durchaus unterschiedlicher Meinung sein. "Sie sind ja schließlich keine Erziehungs-Automaten", sagt Andreas Engel von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung in Fürth.

Wer hat das Entscheidungsrecht?

Eine Möglichkeit sei dann, zu vereinbaren, wer bei der konkreten Frage das Entscheidungsrecht hat - oder sich auf die Suche nach einem Kompromiss zu machen.

Tauschen Sie sich aus

Grundsätzlich sei es aber Aufgabe der Eltern, sich unterschiedliche Erziehungsvorstellungen bewusst zu machen und sich immer wieder über sie auszutauschen, sagt Engel. Und diese Vorstellungen gehörten regelmäßig auf den Prüfstand. So könne sich eine gemeinsame Haltung zu den Grundthemen der Erziehung entwickeln.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video



Anzeige
shopping-portal