Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Kinderschutz: RTL 2 und Innocence in Danger kooperieren erneut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

RTL 2 und Innocence in Danger kooperieren erneut

07.06.2011, 09:13 Uhr | dapd

Kinderschutz: RTL 2 und Innocence in Danger kooperieren erneut. Stephanie zu Guttenberg auf der Benefiz-Gala "Salzburg schützt Kinder". (Foto: imago) (Quelle: imago)

Stephanie zu Guttenberg auf der Benefiz-Gala "Salzburg schützt Kinder". (Foto: imago) (Quelle: imago)

Der Fernsehsender RTL 2 und die Kinderschutzorganisation Innocence in Danger setzen ihre Zusammenarbeit fort. Mit der gemeinsamen Präventions-Initiative "Schützt endlich unsere Kinder!" sollen Jugendliche und Kinder besser über mögliche Gefahren im Internet aufgeklärt werden, wie der Sender mitteilt. Dazu wurden 4000 Arbeitsmappen mit einem Ratgeber, Lehrfilmen und Arbeitsblättern zusammengestellt, die auf Bestellung kostenlos an Lehrer, Pädagogen und andere Funktionsträger versendet werden.

Selbstdarstellung im Netz überdenken

Sexueller Missbrauch sei immer noch ein Tabuthema, weshalb Betroffene häufig schwiegen, sagt die Geschäftsführerin von Innocence in Danger, Julia von Weiler. Mit den Materialien solle daher auch verdeutlicht werden, dass sexuelle Übergriffe niemals Schuld der Opfer seien. Darüber hinaus sollen Kinder und Jugendliche anhand anschaulicher Fallbeispiele in der Arbeitsmappe über ihre Selbstdarstellung im Netz, etwa auf Plattformen wie Facebook, nachdenken und Regeln für einen sicheren Umgang mit dem Internet erlernen. Alle Materialien der Mappe sind den Angaben zufolge auch im Internet unter schuetzt-endlich-unsere-kinder.de abrufbar.

Pädophile wurden in Sendung entlarvt

Der Verein Innocence in Danger hatte mit RTL 2 bereits bei der umstrittenen Sendung "Tatort Internet" kooperiert. Darin wurden mutmaßliche Pädophile im Netz mit Hilfe von Lockvögeln und versteckter Kamera entlarvt.

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten hatte zwei Folgen der Sendung beanstandet, da die möglichen Täter zum Teil nicht ausreichend unkenntlich gemacht gewesen waren. Die Sendung wurde von Stephanie zu Guttenberg gemeinsam mit dem früheren Hamburger Innensenator Udo Nagel präsentiert. Zu Guttenberg ist Präsidentin des Vereins Innocence in Danger.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017