Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Frühe Arbeitsteilung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frühe Arbeitsteilung

Schon vor der Geburt des Kindes sollte abgesprochen werden, welcher Partner welche Aufgaben übernimmt - mit der Bereitschaft nach einer gewissen Zeit neu zu "verhandeln". Das betrifft die Versorgung des Babys als auch den Haushalt. Eine Verteilung der Arbeit ist auch später sinnvoll. Dann kann man sich bei lästigen Aufgaben im Haushalt beispielsweise nach dem Rotationsprinzip abwechseln - nach dem Motto: Die ersten drei Monate staubsaugt er, dann kommt sie dran.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
USA 
Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video


Shopping
Anzeige
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!

Souveräne Businesslooks, elegante Eventmode und Lieblingsbasics bei MADELEINE.

Anzeige
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Meistgesuchte Themen

Anzeige
shopping-portal