Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Kommunikation mit Kindern: Zehn Regeln

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kommunikation mit Kindern: Zehn Regeln

Das Kind nicht sprachlich in Schubladen stecken

Wenn man immer wieder hört, wie "zickig", "faul" oder "wild" man ist, dann wird man das entsprechende Verhalten ernten. "Meine Prinzessin" wird anders reagieren als "Unser Rauhbeinmädel". Das Kind schlüpft in die Rolle, die ihm Erwachsene zugewiesen haben. Es ist also wichtig, die Charakterisierungen, die man seinem Kind zuweist, immer mal wieder zu überprüfen und in Frage zu stellen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017