Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Urteil: Teilnahme am Religionsunterricht entspricht Kindeswohl

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Urteil: Teilnahme am Religionsunterricht entspricht Kindeswohl

18.04.2013, 17:37 Uhr | dpa

Im Streit zweier konfessionsloser Eltern um die Teilnahme ihrer Kinder am Religionsunterricht hat das Kölner Oberlandesgericht für die Teilnahme entschieden.

Die Eltern leben getrennt, haben aber das gemeinsame Sorgerecht für die beiden Sechsjährigen. Das Gericht übertrug mit seiner Entscheidung das Sorgerecht in dieser Frage auf den Vater, der den Religionsunterricht befürwortet.

Grundlage für eigene Entscheidung

Es spreche mehr dafür, dass eine Teilnahme für die kulturelle Bildung der Kinder förderlich sei, argumentierte das Gericht. Sie ermögliche ihnen später auch eine fundiertere eigene Entscheidung für oder gegen die Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft.

Das Gericht, das damit eine Entscheidung des Amtsgerichts Monschau bestätigte, ließ wegen der grundsätzlichen Bedeutung Beschwerde beim Bundesgerichtshof zu. (AZ: 12 UF 108/12)

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video



Anzeige
shopping-portal