Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Erziehung >

Polizei holt Kinder aus Glaubensgemeinschaft "Zwölf Stämme"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sorgerechtsentzug  

Polizei holt Kinder aus Glaubensgemeinschaft "Zwölf Stämme"

05.09.2013, 12:02 Uhr | dpa-AFX

Die bayerische Polizei hat fast 30 Kinder aus der umstrittenen Glaubensgemeinschaft "Zwölf Stämme" geholt. Grund für den Einsatz am Donnerstagmorgen war ein vorläufiger Sorgerechtsentzug, der vom Amtsgericht Nördlingen angeordnet worden war.

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Hinweise auf Prügel und Züchtigungen gegeben. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Augsburg sagte, handelt es sich um 28 Mädchen und Jungen, die in der Gemeinschaft in Klosterzimmern bei Deiningen leben.

Aktion verlief friedlich

Etwa 100 Beamte waren beteiligt. Die Aktion sei friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video



Anzeige
shopping-portal