Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Sternsinger pochen auf Kinderrechte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sternsinger pochen auf Kinderrechte

27.12.2011, 10:40 Uhr | dpa

Sternsinger pochen auf Kinderrechte. Bis zum 6. Januar sind die Sternsinger wieder unterwegs. (Quelle: imago)

Bis zum 6. Januar sind die Sternsinger wieder unterwegs. (Quelle: imago)

Die Sternsinger pochen rund um den Jahreswechsel auf die Rechte von Kindern weltweit. Gesundheitsversorgung und Bildung müssten für die Kleinen selbstverständlich sein, erklärten das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Aachen und Düsseldorf. Doch im Beispielland der Sternsingeraktion 2012, in Nicaragua, würden Kinderrechte von vielen mit Füßen getreten. Missbrauch, Misshandlung und häusliche Gewalt gegen Kinder seien dort "an der Tagesordnung".

Spenden für notleidende Kinder

Die ersten der bundesweit 500.000 Sternsinger ziehen den Angaben zufolge schon am 27. Dezember los, um Spenden für notleidende Gleichaltrige in aller Welt zu sammeln. Das Motto der 54. Aktion Dreikönigssingen lautet "Klopft an Türen, pocht auf Rechte". Eröffnet wird die Aktion am kommenden 28. Dezember in Mainz. Am 5. Januar ist traditionell ein Empfang bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geplant.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Es hätte viel schlimmer enden können 
Dieser Lkw-Fahrer ist nur knapp dem Tod entronnen

Sein Fahrzeug steht auf der Kippe und droht in die Tiefe zu stürzen. Video



Anzeige
shopping-portal